Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jugendarbeiter protestieren vor Rathaus

Jugendarbeiter protestieren vor Rathaus

Mit Transparenten und Spruchbändern will der Schkeuditzer Jugenclub Neue Welle gegen die vom Land Sachsen geplante Kürzung der Jugendpauschale protestieren. Dazu treffen sich die Mitarbeiter morgen, 14 Uhr, vor dem Schkeuditzer Rathaus.

Schkeuditz. „Bisher konnten wir die Streichungen der Gelder für die Jugendarbeit so gut es ging abfedern“, äußert sich Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) besorgt. In den Vorjahren habe es immerwieder Kürzungen gegeben, die durch Spenden vom Flughafen Leipzig/Halle, von DHL und mit Zuschüssen der Stadt wettgemacht werden konnten. Sowohl beim Airport als auch bei DHL bestehe großes Interesse an der Jugendarbeit, äußert sich Enke dankbar. „Bei der derzeitigen Konjunktur- und Wirtschaftslage weiß ich nicht, ob uns das in diesem Jahr bei diesen Einschnitten auch gelingen kann. Ich sehe das mit großer Sorge“, betont Enke. Planungen des Freistaates sehen vor, die Jugendpauschale, die das Land für jeden unter 27-Jährigen zahlt, von 14,30 Euro auf 10,40 Euro zu kürzen. „Das wären rund 30 Prozent weniger. Sowohl die Jugendarbeit, der Offene Treff als auch der Streetworkbereich wären von den Kürzungen betroffen“, sagt Andreas Pohle vom Jugenclub Neue Welle in der Weststraße. Der Club sei der einzige in Schkeuditz in freier Trägerschaft. Träger ist der Caritasverband Halle. Doch auch der Dölziger Jugendclub wird von einer Mitarbeiterin, die zum Schkeuditzer Team gehört, betreut. Ebenso der erst kurz vor Weihnachten neu eröffnete Jugendclub vor der Glesiener Turnhalle. „Wir sehen konkrete Projekte in der Jugendarbeit bedroht“, sagt Pohle. Er sieht die Gefahr, die auch der Facharbeitskreis für Kinder- und Jugendarbeit Nordsachsen befürchtet: Wenn Gelder vom Freistaat wegfallen, ziehe das weitere Kürzungen nach sich. So würden der cofinanzierende Landkreis, die Städte, die Gemeinden ebenfalls finanzielle Mittel streichen. „Das ist nicht hinnehmbar“, sagt Pohle und spricht von einer Katastrophe. Schon jetzt wären die Kapazitäten voll ausgeschöpft. Deshalb ist für morgen eine Protestveranstaltung geplant. „Von 14 bis 18 Uhr werden wir uns vor dem Rathaus postieren“, sagt Pohle. Hierfür habe die Stadt kurzfristig die Genehmigung erteilt. „Eine brennende Tonne dürfen wir aber nicht aufstellen“, sagt der Streetworker. Sie sollte auch optisch die prekäre Situation unterstreichen, in der sich die Jugendarbeit befände. Mit Transparenten, Spruchbändern wollen die Jugendarbeiter an einem aufgestellten Pavillon Unterschriften gegen die Landes-Planungen sammeln. Zu morgigen Protest-Aktionen hatte der Facharbeitskreis, dem Pohle angehört, aufgerufen. Und so bleiben morgen Jugendeinrichtungen in Nordsachsen geschlossen, geplante Ferienaktionen werden abgesagt. „Die Leidtragenden ist letztendlich die Zielgruppe unserer Arbeit“, heißt es in einer Mitteilung des Facharbeitskreises. Dieser fordert, von den Sparplänen Abstand zu nehmen und eine verlässliche Finanzierung der Jugendarbeit zu gewährleisten.

Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

22.08.2017 - 19:38 Uhr

Entlang der Elbe und Oder, am Main und Rhein und vielen weiteren Orten da schreibt der Fußball immer wieder Sommermärchen und auch Wintermärchen.

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr