Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Junge Instrumentalisten spielen in der "Villa" auf
Region Schkeuditz Junge Instrumentalisten spielen in der "Villa" auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 19.05.2015
Ob wie hier das Gitarrenquartett oder in anderen Programmteilen die anderen Instrumentalisten: Alle erhielten beim Villa-Weihnachtskonzert viel Beifall. Quelle: Privat
Anzeige
Schkeuditz

Im Vorfeld hatten Vereinsmitglieder gemeinsam mit Kindern und Eltern Plätzchen gebacken und Kinderpunsch gebraut. "Besonders beliebt waren jetzt die erstmalig angebotenen herzhafte ,Brotkekse' Mit Unterstützung von Frau Walter wurde gebastelt, der Keyboard-Kurs von Frau Klamt gestaltete eine ­interne Musizierstunde", berichtete Vereinschef Ulrich Zickenrodt.

Als Höhepunkt gestaltete sich das Instrumentalkonzert unter Leitung von Isabell Brückner. 27 Mitwirkende im Alter von fünf bis 22 Jahren zeigten vor großem Publikum im restlos gefüllten Villa-Saal ihr Können. Neben tollen solistischen Auftritten hatten sich die Pädagogen vor allem bemüht, das Ensemblespiel wieder zu beleben. So ­bewiesen unter anderem je ein Flötenquartett, Akkordeon-Trio, Keyboard-Trio, Gitarrenquartett sowie das Saxophon-Quartett erfolgreich ihr gutes Zusammenspiel. Künstlerischer Höhepunkt waren drei Sätze für Saxophon und Klavier von Claude Debussy. Zum Abschluss sangen drei Generationen im Saal gemeinsam das Weihnachtslieder-Medley 2013.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.12.2013

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die rund 500 Anwohner im Schkeuditzer Stadtteil Wehlitz können sich freuen: Die im Zuge der Erschließungsarbeiten der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) anfallenden Kosten für die sachgerechte Entsorgung von gefundenen Altlasten im Erdreich werden nicht auf sie umgelegt.

19.05.2015

Gleich zwei Mal brannte es am Samstag beim Weihnachtsspektakel in Dölzig. Vor 700 Besuchern und den strengen Augen der Feuerwehr entzündete der Weihnachtsmann alias Ortsvorsteher Lothar Böttcher das mannshohe Weihnachtsfeuer.

19.05.2015

Der Weihnachtsmann wütete und es brannte gleich zwei Mal zum Weihnachtsspektakel mit 700 Besuchern auf dem Vorplatz der Dölziger Turnhalle. Weihnachtsmann Lothar Böttcher (Ortsvorsteher Freie Wähler) entzündete unter den strengen Augen der Dölziger Feuerwehr ein mannshohes Weihnachtsfeuer.

15.12.2013
Anzeige