Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Kamelienfreunde pilgern nach Radefeld
Region Schkeuditz Kamelienfreunde pilgern nach Radefeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 21.03.2011
Anzeige
Radefeld

Zum anderen erweisen sich die Radefelder Gastgeber als sehr freundliche und auskunftsfreudige Erklärer und Ratgeber.

Das erlebten im Haynaer Weg 11 fast 150 Besucher am Sonnabend uns Sonntag. Unter ihnen auch Susanne Kleinsteuber und Tochter Anja aus Schkeuditz. „Sehr schön, da kann ich mit meinen Pflanzen auf dem Balkon nicht mithalten. Wir sind zum ersten Mal hier, weil wir sonst in den Leipziger Botanischen Garten zur Kamelienschau gefahren sind. Das ist ja dieses Jahr nicht möglich“, sagte Susanne Kleinsteuber, während Anja mit dem Handy die Blütenpracht in dem fast fünf Meter hohen gläsernen Kamelienhaus fotografierte.

Kathrin List war in ihrem Element. Sie erklärte Blätter und Blütenformen, wies auf Unterschiede der über 50 zu sehenden Sorten hin.

„Wir freuen uns sehr, dass es so viele Interessenten und Liebhaber gibt. Und die Leute freuen sich, dass sie sich das anschauen dürfen und dazu noch Rat und Pflegehinweise erhalten“, sagt die 53-Jährige lachend. Ihr allgemeiner Rat lautet: „Die Kamelie ist keine Zimmerpflanze, Wohnung tut ihr nicht gut. Aber ungeschützt ins Freie kann man sie in unseren Breiten auch nicht stellen“, sagt die Hobby-Gärtnerin. Wenn man beachte, was die Pflanze braucht, sei sie ein gutwilliges Gewächs, dass auch als altem Holz wieder austreibt. Stolz zeigt sie das neueste Stück, eine „Granthamiana“ mit weißer Blüte aus der Heidelberger Gegen, die ihr Mann erst vor kurzem erstanden hat.

Doch die Vielfalt der namen übertrifft die der Arten. List: „Wir sind in der Mitteldeutschen Kameliengesellschaft. Und gemeinsam mit anderen Gesellschaften wird jetzt international versucht, die Bezeichnungen zu vereinheitlichen.“ So kommt es, dass viele Pflanzen keine lateinischen, sondern je nach Herkunft der Züchter auch nur englische Namen haben. Doch egal. Auch die „Anticipation“ ist ein Prachtstück.

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist das Fest der Rekorde. Strahlender Sonnenschein und ein vielversprechendes Programm locken am 20. März 2011 rund 10 000 Besucher, so viel wie noch nie, zum Frühlingsfest auf den Flughafen Leipzig/Halle.

21.03.2011

Das dritte Dölziger Gespräch, zu dem der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchgemeinde eingeladen hatte, lockte etwa 40 interessierte Bürger in die Kirche des Schkeuditzer Ortsteils.

19.03.2011

Noch bis zum 19. März werden auf Schkeuditzer Terrain sogenannte Schienenstegdämpfer an die Gleise montiert. Seit Anfang März ist die Firma Leonhard Weiss mit 23 Mitarbeitern mit betriebsbedingten Unterbrechungen durch die Deutsche Bahn (DB) damit beschäftigt, auch an die Gleise entlang des Schkeuditzer Bahnhofes diese Dämmplatten anzubringen.

18.03.2011
Anzeige