Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Karussell spielt am Sonnabend in Schkeuditz
Region Schkeuditz Karussell spielt am Sonnabend in Schkeuditz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 07.04.2016
Band-Mitbegründer Wolf Rüdiger Raschke (links) und der Schkeuditzer Kulturhaus-Leiter Volker Mönnig freuen sich auf den Auftakt der Karussell-Jubiläumstour. Quelle: Olaf Barth
Anzeige
Schkeuditz

Vor 40 Jahren begann im Schkeuditzer Kulturhaus Sonne die Geschichte einer der erfolgreichsten ostdeutschen Bands: Im Jahr 1976 spielte hier die neu gegründete Leipziger Gruppe „Karussell“ ihr erstes Konzert. „Deshalb ist unser Auftritt am Sonnabend in der ,Sonne’ nicht nur der Auftakt unserer zweijährigen Jubiläumstour, sondern für uns das Konzert des Jahres schlechthin“, sagte diese Woche Band-Mitbegründer Wolf Rüdiger Raschke. Denn viel verbinde die Band über die Jahre mit dem Kulturhaus. Dort habe Claus Winter vor 40 Jahren sein erstes Bass-Solo gespielt, dort sei man bis 1988 fast jedes Jahr einmal aufgetreten. „Hier liegt unser Ursprung, das ist uns wichtig“, bekräftigte Raschke das Besondere des Tour-Auftaktes in Schkeuditz. Eine 40-Jahres-Tour ohne die Flughafenstadt sei nicht vorstellbar gewesen.

„Die Bude war knacke voll“

Raschke erinnert sich noch genau an das erste Konzert. „Die Bude war knacke voll, die Stimmung toll. Das wollen wir am Sonnabend möglichst wieder erleben“, sagte der 68-Jährige bei einem Treffen mit der LVZ am Ort des Geschehens. Vor 40 Jahren mit dabei war auch schon Volker Mönnig, damals aber noch als Rock-Fan, nicht als Kulturhaus-Leiter. „Ich freue mich riesig, dass Karussell zum 40-jährigen Jubiläum zu seinen Wurzeln findet und bei uns spielt“, sagte der 59-Jährige, der den Weg der Band von Anfang an mit verfolgte.

Die Frage, ob der Auftritt am Sonnabend vielleicht der Beginn einer heimlichen Abschiedstournee ist, verneint Raschke energisch: „Die Band ist frisch und lebendig, die Altersspanne reicht von 35 bis 68. Wir haben noch viel vor, vorausgesetzt, wir bleiben alle gesund.“ Er verspricht für Sonnabend nicht nur ein „reines Hit-Programm“, sondern auch einen 40-minütigen Filmausschnitt aus „Ehrlich will ich bleiben“, der neuen, dreistündigen DVD zur Band-Geschichte. Das Konzert beginnt 20 Uhr mit dem Film. Nach einer „Bierpause“ für die Fans will die Band ab 21 Uhr ihr Hit-Feuerwerk zünden. Zum Schluss gibt es Autogramme „bis der letzte geht“, so Raschke.

Kontakt für Karten: Tel. 034204 63450; E-Mail: kulturhaus_sonne@t-online.de

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montag wurde das neue Auslassbauwerk an der Weißen Elster zwischen Leipzig und Schkeuditz in Betrieb genommen. Das Wasser fließt nun wieder in Richtung Papitzer Lachen. Der Zweck des Bauwerks: bedrohte Arten im Auwald retten.

05.04.2016

Böse Überraschung: In der Nacht von Freitag auf Samstag stiegen Unbekannte über den Balkon in ein Einfamilienhaus in Schkeuditz ein – während die Bewohner schliefen. Sie nahmen Bargeld, Handys, eine Handtasche und diverse EC-Karten mit.

04.04.2016

Eine Schkeuditzer Delegation weilte jetzt in der niedersächsischen Partnerstadt Seelze. Dabei wurde auch eine Schwimmhalle inspiziert, die Ende 2015 noch einmal vor der Schließung bewahrt werden konnte.

02.04.2016
Anzeige