Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz „Keine der Ortswehren entbehrlich" - Enke dankt Kameraden für Engagement
Region Schkeuditz „Keine der Ortswehren entbehrlich" - Enke dankt Kameraden für Engagement
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 28.02.2010
Anzeige
Schkeuditz

Sie wurden 2009 zu mehr als 160 Einsätzen gerufen.

Etwa 180 Mitglieder der Wehren ließen gemeinsam das letzte Jahr Revue passieren. Vertreter aus Landes-, Landkreis- und Kommunalpolitik wohnten der Veranstaltung bei. Oberbürgermeister Jörg Enke sprach von einem „unbezahlbaren Sicherheitsgefühl“, das die freiwilligen Feuerwehrleute der Bürgerschaft gäben. Dafür und für die Sicherung der Ausrückezeiten sei „keine der Ortswehren entbehrlich.“ In den sechs Einsatzwehren Schkeuditz, Dölzig, Radefeld, Glesien, Gerbisdorf und Wolteritz sowie in der Wettkampfwehr Hayna und in den Traditionswehren Freiroda und Kursdorf sind 268 Männer und Frauen ehrenamtlich tätig. Hinzu kommen 31 Kameraden der Jugendfeuerwehr. Die Förderung der Nachwuchsarbeit wurde an diesem Abend von allen Seiten betont. Die Entwicklung der Altersstruktur zeigt laut Stadtwehrleiter Uwe Müller positive Ansätze. Unter anderem hätten letztes Jahr vier junge Leute von der Jugendfeuerwehr in den aktiven Dienst gewechselt. „Aber die Sorgen bestehen weiterhin“, so Müller. Die demografische Entwicklung und die Abwanderung der Ausbildungssuchenden stellten sich auch für die freiwilligen Feuerwehren als problematisch dar. Die Kameraden der Ortswehren haben im vergangenen Jahr an verschiedenen Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene teilgenommen, wie der Stadtwehrleiter äußerte. Dabei wurden sie unter anderem von der Flughafenfeuerwehr unterstützt. Auch Dieter Teichert, stellvertretender Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Delitzsch, begrüßte die Aus- und Weiterbildungsschritte. Kritisch sehe er, dass von Seiten des Landes die Qualifizierungsmaßnahmen „nach unten delegiert“ würden. „Den Kreisausbildern sind aber Grenzen gesetzt“, so Teichert. Wie wichtig Fortbildungen sind, zeigt sich in den Einsätzen. 2009 mussten die Feuerwehrmänner und -frauen bei 41 Bränden und 85 Technischen Hilfeleistungen ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Insgesamt sind sie 161 Mal ausgerückt. Es gab zudem 34 Fehlalarme. Für ihr Engagement wurden am Freitagabend zahlreiche Kameraden befördert und geehrt. Wie viele Einsatzstunden Helmut Weber hatte, ist kaum zu zählen. Seit 1949 ist er Mitglied in der Wehr. Für sein sechzigjähriges Wirken wurde er nachträglich geehrt. Unter tönendem Applaus nahm der 77-Jährige die Ehrung entgegen.

Susanne Weidner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nachricht löste in dieser Woche im Schkeuditzer Rathaus große Freude aus: Die Ausschreibungen für Bauarbeiten zur Errichtung des lang ersehnten Gymnasium-Neubaus sind vom Landratsamt inzwischen erfolgt.

27.02.2010

Der nördliche Teil des Flughafens Leipzig/Halle soll für die Abwicklung von Frachtverkehr vorbereitet werden. Daswar der bisher nicht bekannte Grund, für die Ausschreibung von Bauarbeiten auf einer 150000 Quadratmeter großen Flugbetriebsfläche.

27.02.2010

Malen wollte Klaus König schon immer, aber erst seitdem er Rentner ist, widmet sich der Leipziger dieser Leidenschaft. Der 71-Jährige zeigt nun seine Bilder in der Ausstellung „Zwischen Realismus und Impressionismus“ von morgen an bis zum 21. März in der Schkeuditzer Art Kapella.

26.02.2010
Anzeige