Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Kommission hält an Südabkurvung fest
Region Schkeuditz Kommission hält an Südabkurvung fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 02.04.2010
Anzeige

Während Leipzig zum Schutz betroffener Bürger die Abschaffung der Südroute beantragte, lehnten dies andere Betroffene ab, aus Angst, dann noch mehr Überflüge dulden zu müssen. Am Mittwoch inspizierten Kommissions-Mitglieder nach den Beratungen die Triebwerksprobelaufhalle auf dem Flughafen. Diese Halle ist seit Februar wieder in Betrieb, wird aber nicht immer genutzt. „Bei ungünstigen Windverhältnissen dürfen die Piloten auch unter freiem Himmel Triebwerke testen. Bis zur nächsten Sitzung im Herbst soll uns der Flughafen eine Statistik vorlegen, zu wie viel Prozent bei Tests die Halle auch wirklich genutzt wird“, erklärte Kommissions-Vorsitzender Manfred Heumos auf LVZ-Anfrage. Einige Mitglieder sehen in den „Freiluft-Tests“ einen Verstoß gegen den Planfeststellungsbeschluss.

Von DHL, deren Vertreter die Sitzung kurzfristig absagten, fordert die Kommission laut Heumos jetzt verbindliche Aussagen über den Nicht-Einsatz von besonders lauten Flugzeugen. Deren Verbot ist eine der zentralen Forderungen von Initiativen gegen Fluglärm. Als nächste Standorte für mobile Lärm-Messstellen wurden Schkopau und Markkleeberg festgelegt.

Keine Mehrheit fand ein Antrag der Stadt Leipzig zur Abschaffung der kurzen Südabkurvung. „Als Begründung dafür wurden bei der intensiven Diskussion insbesondere die Gleichbehandlung und Umweltgesichtspunkte genannt“, teilte Heumos mit. Einer der Teilnehmer erklärte gegenüber der LVZ: „Ich habe mich auch gegen den Leipziger Antrag ausgesprochen, denn irgendwo müssen die Flugzeuge ja lang. Wenn nicht dort, fliegen auch die dann noch über die jetzt schon am meisten sowie nachts betroffenen Ortsteile.“ Auf Vorschlag der Deutschen Flugsicherung (DFS), mit Zustimmung der Kommission und bestätigt vom zuständigen Bundesministerium handelt es sich bei der Südabkurvung um eine Route, die bei Ostwindwetterlagen, zwischen 6 und 22 Uhr sowie von Flugzeugen mit einem maximalen Startgewicht von maximal 136 Tonnen genutzt werden darf.

Wie weiter zu erfahren war, gab es in der Sitzung keine für Anwohner befriedigenden Aussagen betreffs des in Schkeuditzer Siedlungen auftretenden Kerosingestanks. Allerdings soll im Mai eine erste Zwischenauswertung der Ergebnisse eines vom Flughafen in Papitz aufgestellten Tüv-Luftschadstoff-Messgerätes erfolgen.

Vertreter der DFS erläuterten in der Sitzung bestimmte neue Anflugverfahren, die im vierten Quartal 2010 eingeführt werden sollen. Damit sollen laut Heumos Treibstoffverbrauch und CO2-Emissionen reduziert und im Idealfall auch Schallemissionen positiv beeinflusst werden können. 

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch bis Sonntag sind Handarbeiten der Schkeuditzer Quilt Elstern in der Art Kapella zu sehen. Diese unlängst eröffnete Ausstellung ist die erste des gerade mal ein Jahr alten Vereins für Patchworkarbeiten um Kursleiterin Ingrid Walter.

31.03.2010

Großkugel/Schkeuditz. In der Schkeuditzer Nachbarschaft will die Einheitsgemeinde Kabelsketal ein Großhandelszentrum im sachsen-anhaltischen Großkugel errichten.

31.03.2010

Ihre ersten Einsätze haben sie bereits hinter sich, am Wochenende wurden sie höchst offiziell und ganz feierlich übergeben: Das über 200000 Euro teure Löschfahrzeug 10/6 steht der Freiwilligen Feuerwehr Dölzig zur Verfügung und der fast 30000 Euro teure Kommandowagen gehört zum Fuhrpark der Stützpunktwehr Schkeuditz.

30.03.2010
Anzeige