Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Krippenspiel beschäftigt sich mit Flucht
Region Schkeuditz Krippenspiel beschäftigt sich mit Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 19.05.2015
Die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Dölzig probt schon seit Anfang November wöchentlich fleißig für das Krippenspiel Heiligabend. Am Montag ist die Generalprobe. In dieser Aufführung spielt König Herodes (Henry Vogel) sogar Akkordeon. Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Dölzig

Ausgangspunkt ist die Flucht von Maria und Josef samt Jesuskind vor den Gräueltaten des Königs Herodes. Viele Jahre als Flüchtlinge im fremden Land lebend, kehren sie zurück nach Israel und stehen vor der Grenze. Dort erinnern sie sich, wie einmal alles war, gibt Schmidt einen kleinen Einblick in das Stück. "Auch wir sind mit unserem Leben immer wieder und in verschiedensten Situationen auf der Flucht, müssen auch selbst mit Flüchtlingen bei uns vor der Haustür umgehen", erklärte Schmidt und sagte weiter: "Durch die dumpfe braune Ideologie, mit der Flüchtlinge in Leipzig missachtet und beschimpft werden und vertrieben werden sollen, bekam das Krippenspiel ganz ungewollt einen aktuellen Anstrich." Aber auch um Fluchtwege aus schlechten Lebenssituationen und den Glauben an Gott gehe es bei dieser Suche nach dem richtigen Weg.

@Krippenspiel Heiligabend in der Kirche Dölzig 15.30 und 17 Uhr.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.12.2013
-art

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stadtverwaltung und Parlament der Elsterstadt haben es geschafft, noch vor dem Jahreswechsel einen Haushaltsentwurf auf die Beine zu stellen und zu beschließen.

19.05.2015

Es gibt Worte, bei deren Aussprechen selbst Erwachsene noch einen roten Kopf bekommen. Dabei lernten gestern rund 250 Schkeuditzer Siebent- und Achtklässler aus dem Gymnasium und der Lessing-Oberschule in zwei Theater-Vorführungen, dass das Erröten auch eine ganz normale körperliche Reaktion ist.

19.05.2015

In wenigen Tagen wird es um Glesien ungewöhnlich ruhig werden. Denn die dort seit Monaten tätigen Bauarbeiter sind auf dem Rückzug. Nur noch einigen Stellen werden die restlichen Arbeiten an Fußweg und Straße erledigt, dann ist erst mal Schluss mit dem Abwasserkanalbau.

19.05.2015
Anzeige