Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Kühle Erfrischung bei der „Feierwehr“
Region Schkeuditz Kühle Erfrischung bei der „Feierwehr“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 29.05.2012
Die Gastgeber, die Gerbisdorfer Feuerwehr, spritzten kräftig beim Löscheinsatz zum Feuerwehr-Wettkampf der vier Wehren des Umkreises Schkeuditz. Quelle: Peggy Hamfler
Schkeuditz

Auch Ehrengast Bürgermeister Lothar Dornbusch und Ortsvorsteherin Birgit Gründling waren zum Wettkampf zugegen. Doch der Löschangriff war nur ein Teil des mehrtägigen Festes, schon Freitag feierten die Mitglieder bis Mitternacht.

Mit lautem Knattern warfen die Feuerwehren am Morgen zum Wettkampf ihre Traditionsmaschinen an, auf dem Platz an der Kirchstraße qualmte es von allen Seiten. Nach der Sicherheitsbelehrung durch Ortswehrleiter Bernd Strehle fiel die Startklappe. Vier Feuerwehr-Mannschaften traten einzeln mit je zwei Kämpfern an, füllten je zehn Liter Wasser pro Startaufstellung in die alten Schläuche: Hayna, Rackwitz, Gerbisdorf und Lissa. In dieser Reihenfolge siegten sie, Hayna gewann mit 25,7 Sekunden und 12 Sekunden Vorsprung gegenüber Rackwitz. Michael Brandt von der Gerbisdorfer Feuerwehr hatte keine Probleme beim Treffen der Zielscheibe: „Das ist für mich Routine.“ Bereits seit fünf Jahren ist der 20-Jährige in der Feuerwehr tätig und immer mit Freude dabei. Ein einziges Mal platzte sogar die Schlauch-Verbindung, das Wasser spritzte auf halbem Weg heraus. Die Kirchstraße stand im glänzenden Sonnenlicht unter Wasser. Bernd Strehle, seit 1976 Mitglied und zur Zeit Ortswehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Gerbisdorf, freute sich schon seit einem halben Jahr auf das Fest, besorgte Zelte, lud die Wehren ein, pflegte die Maschinen. Vom Wassersport bekommen die Feuerwehren nie genug: „Wir treten immer Pfingsten und zum ersten Oktober unser Wettkampf-Fest an, dieses Jahr im Herbst machen wir das sogar im Dunkeln, ohne Taschenlampe. Aber wir würden uns zukünftig schon über mehr Nachwuchs freuen.“ Ralf Koch, stellvertretender Vorsitzender der Gerbisdorfer Feuerwehr: „Im Sommer haben wir fast jedes zweite Wochenende einen Löschangriff. Die Wettkämpfe sind an verschiedenen Orten, nicht nur in Gerbisdorf.“

Zuschauerin Katja Tanzmann war begeistert: „Das Wetter spielt mit, es ist richtig spannend. Ich bin zwar noch nie nass geworden, auch nicht letztes Jahr. Aber es wäre auch nicht schlimm, wenn ich nass werden würde.“ Das nächste große Feuerwehrfest wird am ersten Oktober mit Löschangriff im Dunkeln stattfinden.

Peggy Hamfler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Baugeschehen in Glesien beschränkt sich nicht nur auf die neue Strengbachbrücke sowie die Arbeiten für die Abwasserentsorgung. Auch das Projekt aus dem Programm der Integrierten Ländlichen Entwicklung (Ile) geht Stück für Stück voran.

25.05.2012

Der Fertigstellungstermin Ende Mai beim Anschluss des Regenrückhaltebeckens in der Halleschen Straße kann nicht gehalten werden. Thomas Flinth von den Kommunalen Wasserwerken Leipzig (KWL) sagte gestern auf Anfrage der LVZ, dass die Arbeiten in vier Wochen, also Ende Juni, beendet sein werden.

24.05.2012

 Anlässlich des bevorstehenden Pfingstfestes eröffneten am Donnerstag die Flughafenseelsorger Pfarrer Paul Christian und Pfarrer Nikolaus Timpe eine neue Ausstellung auf dem Mitteldeutschen Airport.

24.05.2012