Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Künstler setzen Bildersprache in Klänge um

Künstler setzen Bildersprache in Klänge um

Sägen können nicht nur sägen, manche können sogar singen, auf Bilder hören und sich unterhalten. Das alles kann passieren, wenn ein begabter Metallbildhauer wie Martin Braun die Säge zum Klingen bringt und kreative Musiker wie Andreas Nordheim und Max Garcia Loeb sie zum Spielen anregen.

Voriger Artikel
Südumfahrung auf der Zielgeraden
Nächster Artikel
Leipzig stimmt Probeläufen im Freien zu

Bilder, die klingen: Martin Braun, Max Garcia Loeb, Andreas Nordheim (von links) bei einem außergewöhnlichen Konzert in der Radefelder Kirche.

Quelle: Ingrid Hildebrandt

RADEFELD. Kommt Kunstfreund Klaus-Peter Mehl hinzu, dürfen sich Besucher auf eine besondere Veranstaltung freuen. Diese war am Samstag in Radefeld zu erleben: Unter dem Motto "Bilder, die klingen - Ich sehe und höre und höre und sehe" lud ein außergewöhnliches Konzert in die Nikolaikirche am Oberen Anger.

"Ich hoffe, Sie lieben Musik und Expermimente", eröffnete Klaus Peter Mehl den Abend. "Was Sie hören werden, haben Sie vielleicht noch nie gehört, dass Bilder miteinander ,reden'", machte der Radefelder gespannt auf eine musikalische Reise in den Süden Frankreichs, nach Mesopotamien und in die innere Welt von Künstlern. Verdeckt mit Tüchern stehen drei Staffeleien im Kirchenraum. Langsam zieht Andreas Nordheim einen der Stoffe zurück, lässt das Bild von Gudrun Petersdorff in aller Ruhe auf die Besucher wirken: Leuchtende Farbflächen nehmen sie mit nach Languedoc-Roussillon, erzählen von der Kraft der Sonne, welche die Farben zum Leuchten bringt. Schließlich lässt Max Garcia Loeb die Finger leicht über die Saiten seiner E-Gitarre gleiten, mit einem weichen, langgezogenen Ton fällt das Kornett von Andreas Nordheim ein, zart schwingt die musikalische Säge. Vollkommen anders, die Inspiration durch das abstrakte Bild von Michael Touma: Mal hört man schrille, stechende Töne, mal klingen sie wie ein Hilferuf, dann steigern sich die Musiker zum wuchtigen Miteinander. Touma, der Maler, sei krank gewesen, als er das Bild geschaffen hat, erfahren die Zuhörer. Nun geht die musikalische Reise in ein sagenhaftes Königreich. Rainhard Minkewitz macht gespannt auf die Geschichte von Gilgamesch, dem König von Uruk, der sein Land terrorisierte. Der Leipziger Künstler führt mit seinem Bild auf subtile Weise in die Gegenwart.

Nach der bildnerisch-musikalischen Reise ist Zeit, die Instrumente näher kennenzulernen. "Es geht uns nicht nur um Wohlklang", betonen die Musiker, "sondern um Ausdruck. Wir hören einander gut zu, nehmen es auf, lesen und hören zwischen den Tönen." Die singende Säge barg für die Zuhörer wohl das größte Geheimnis. Wie entsteht der Klang? "Das Sägeblatt besteht aus einer leichten S-Kurve, in deren Mitte liegt das Klangfeld", erklärte Braun und brachte es mit dem Geigenbogen zum Schwingen.

Ja, die Besucher lieben Experimente, das war nach dem besonderen Konzert deutlich zu spüren. "Und es wird nicht die letzte Veranstaltung sein", verspricht Initiator Mehl. Weitere Projekte sollen folgen. Vor fünf Jahren kam der gebürtige Rügener nach Radefeld, erwarb das ehemalige Pfarrhaus, sanierte es mit EU-Fördermitteln und fand dabei "tolle Unterstützung im Ort. Ich habe hier viele gute Freunde gefunden", so der 49-Jährige.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.07.2015
Ingrid Hildebrandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr