Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Kulturaktionstag auf altem Friedhof
Region Schkeuditz Kulturaktionstag auf altem Friedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 27.08.2012
Der bekannte Eulenspiegel-Cartoonist Uwe Moosdorf präsentiert sein islamkritisches Werk zur Ausstellungseröffnung in der Art Kapella. Quelle: Peggy Hamfler
Anzeige
Schkeuditz

Der bekannte Leipziger Cartoonist Uwe Moosdorf eröffnete seine bereits zweite Ausstellung in Schkeuditz und zeigte 31 seiner farbenfrohen Werke: Opossum Heidi aus dem Leipziger Zoo, Dopingkontrollen in der Stierkampfarena, eine katholische Nonne mit ihrem arabischen Freund und Baby im Arm. Moosdorf: „Meine Vorbilder sind die Digedags und Wilhelm Busch.“ Seit 40 Jahren zeichnet er mit Tusche und Feder, veröffentlichte vor allem im Eulenspiegel Verlag. Dabei hat Moosdorf auch lustige Zukunftsvisionen: Sein neuestes Plakat stellt die Lützschenaer Sternburg-Brauerei im Jahre 2040 als Islamtempel dar, daneben eine fiktive Geschichte: Es gäbe eine Burka-Modemanufaktur, der Nachrichtensender Al Dschasira produziere Bekenner-Videos, Koranschulen seien entstanden – dies alles mit einem humoristischen Schmunzeln. „Meine Ideen entstehen aus dem kreativen Umgang mit Nachrichtenmeldungen“, erklärt Moosdorf seine gesellschaftskritischen Karikaturen.

Einem Kind zerplatzte vor dem Chorkonzert des Art Kapella Chores aus Versehen ein Luftballon zwischen den Stuhlreihen – wie als Startschuss präsentierte darauf der Chor der Art Kapella fröhlich-beschwingte Lieder unter Begleitung der Pianistin Helga Stein: Lieder wie ‚Viva la musica‘, ‚Grün sind meine Kleider‘ und ‚Männer im Baumarkt‘ von Reinhard Mey brachten die Zuhörer in Stimmung. Besucherin Rosemarie Gellert tippte mit den Fingern im Takt: „Die Lieder kenne ich alle noch aus meiner Jugendzeit, das ist sehr aufschlussreich für mich. Ich höre den Chor zum ersten Mal, die Frauen- und Männerstimmen harmonieren sehr gut, ich bin überrascht, wie schön das Konzert ist.“ Sie sei begeistert über den ehrenamtlichen Einsatz aller Mitarbeiter, die die Art Kapella auf dem Friedhof errichtet hatten.

Im Hof der Art Kapella gab es frischen Kaffee und allerlei Kuchen, Kinder malten mit Aquarelltusche, sprangen beherzt auf der Hüpfburg. Den Art Kapella-Malwettbewerb im Rahmen des Ferienpasses, verkündete Organisatorin Tina Barheine, gewann der neunjährige Yannik Wieland mit der Zeichnung einer Eule.

Zum Theaterstück im Friedhofspark lud das Burgtheater Wehlitz: Robin Hood stand auf dem Programm. „Die Organisation ist perfekt gelaufen, ich bin sehr zufrieden – auch über das Kommen der Familien, dazu laden wir auch ausdrücklich ein“, berichtete Art Kapella-Leiterin Barheine, die gerade vor zwei Wochen das Kunst-Magazin der Art Kapella veröffentlichte.

Am 28. August wird in der Art Kapella für Kinder Linolschnitt angeboten. Und am kommenden Sonntag werden weitere Werke Uwe Moosdorfs in Lützschena im Rahmen des Schlossparkfestes zu sehen sein.

Peggy Hamfler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die abgestorbenen Bäume hinter der B 186-Lärmschutzwand bei Dölzig werden im Herbst gefällt. Neue Bäume werden hier nicht wieder angepflanzt. Die Ursache für den plötzlichen Baumtod bleibt indes weiter unklar.

24.08.2012

Die Vorbereitungen für den geplanten Kreisverkehr im Stadtteil Modelwitz, mit dessen Bau im kommenden Jahr begonnen werden soll, sind in vollem Gange. Doch ehe an der Kreuzung Äußere Leipziger Straße/Modelwitzer Straße/Zum Herrnholz gebaut werden kann, muss zuerst der Verlauf des später unter dem Kreisverkehr hindurchführenden Gewässers Kalter Born geklärt werden.

24.08.2012

Nach wie vor in den Vorplanungen befindet sich der geplante Umbau der Bundesstraße 186 zwischen dem Elster-Saale-Kanal und der Kreuzung Kleinliebenau und Domholzschänke.

22.08.2012
Anzeige