Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kulturpilger starten Kulturreihe

Kulturpilger starten Kulturreihe

Zum vierten Mal in Folge startet der Kultur- und Pilgerverein Kleinliebenau am Sonntag mit einer Lesung zur Leipziger Buchmesse in eine neue Veranstaltungssaison.

Voriger Artikel
"Ich fühle mich wie ein weißes Blatt Papier" - Neuer Vikar in Dölzig
Nächster Artikel
"Erwartungen nicht erfüllt" - Bürgerinitiative enttäuscht von Treffen zur Schkeuditz-West-Erschließung

Der Kulturbeauftragte des Kultur- und Pilgervereins Matthias Caffier lädt zur neuen Veranstaltungsreihe in die Rittergutskirche nach Kleinliebenau.

Quelle: Roland Heinrich

Kleinliebenau. 14-täglich wird ab da ein breites Spektrum an kulturellen Veranstaltungen auch ein ebensolch ­gestreutes Publikum in das 150-Seelen-Örtchen locken. Dabei werden sowohl auf der Bühne als auch im Publikum bekannte Gesichter zu sehen sein.

"Die Lesung von Thomas Nitschke am kommenden Sonntag möchte ich besonders hervorheben", sagte Matthias Caffier. Der 64-Jährige ist Leipziger und seit 2007 Mitglied des Kultur- und Pilgervereins und für dessen kulturelle Belange zuständig. Thomas Nitschke, der auf dem Pilgerweg von Görlitz nach Kleinliebenau durch Sachsen unterwegs war, ­darüber ein Buch geschrieben hat und daraus auch lesen wird, ist selbst Vereinsmitglied. "Ich bleib lieber hier" heißt sein Buch, aus dem er ab 15 Uhr Erlebnisse und Eindrücke von seiner Pilgerreise durch Sachsen schildern wird.

Zwischen Folk, Rock und Klassik bewegt sich das Musikangebot der Veranstaltungen. Hier heißt es - in Abwandlung des Buchtitels erwähnter Lesung - "Ich komme wieder her". Warum? "Wir können mit der Capella Via Regia quasi unser 'Hausorchester' schon am Karfreitag wieder begrüßen", wies der Kulturpilger hin. Inzwischen in gewohnter Regelmäßigkeit sorgt dieses "Hausorchester" für die musikalische Umrahmung am Karfreitag oder zu Pfingsten. Auch die geistlichen Worte werden im Verein, welcher sich der Ökumene verpflichtet fühlt, von hier mittlerweile bekannten Persönlichkeiten vorgetragen. "Wir freuen uns, dass wir unter anderem in den Pfarrern Meißner und Christian zuverlässige Partner gefunden haben und sind ihnen dankbar", sagte Caffier.

Ob die Organisation der kulturellen Veranstaltungen inzwischen als Selbstläufer anzusehen ist, verneint der Kulturverantwortliche. "Natürlich ist es ein Vorteil, dass Künstler, die einmal hier gewesen sind, auch wiederkommen wollen. Dennoch wollen wir auch Neues bieten. Hans-Eckehardt Wenzel hatten wir schon da; bei Gerhard Schöne hat es bisher nicht geklappt", wies Caffier hin. "In diesem Jahr, im Juni, haben wir die wohl populärste Folkband Schottlands, 'North Sea Gas' zu Gast. Das wird großartig. Besucher, die einen Kilt tragen, haben freien Eintritt", sagte der Journalist schmunzelnd. Freien Eintritt soll es auch weiterhin für die meisten kulturellen Events geben. Nur für derartige Konzert-Highlights werde wie bisher Eintrittsgeld fällig. "Natürlich sind wir bei den Gratis-Veranstaltungen auch weiterhin auf Spenden für die Erhaltung der Kirche angewiesen", betonte Caffier.

"Wir können sehr zufrieden sein, wie sich die Besucherzahl über die Jahre zu einer stabilen Größe entwickelt hat. Das gilt nicht nur für die Gäste unserer Veranstaltungen, sondern auch für die Pilger, die im Quartier Unterschlupf suchen", sagte Caffier auf das letzte Jahr zurückblickend. Mehr als 2000 Besucher seien 2012 bei Konzerten, Lesungen oder Gottesdiensten insgesamt gezählt worden. Zusätzlich wurde die Pilgerherberge an der Kirche von etwa 260 Reisenden aufgesucht. Es haben sich Gäste aus Polen, aus der Schweiz, den Niederlanden, Australien Kolumbien und Norwegen in das Gästebuch eingetragen.

Passend zum Thema "Pilgern" übrigens werden mit der neuen Reihe "Anders unterwegs" das Thema Reisen und damit verbundene Erfahrungen und Anregungen Gesprächsgrundlage liefern. Diese Reihe startet Ende April mit einer Weltumradlung.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.03.2013

Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

22.09.2017 - 06:44 Uhr

Kreisoberliga: Deutzen reist nach Falkenhain, Frohburg nach Burkartshain

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr