Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kursdorf wird noch leerer

Kursdorf wird noch leerer

Ein Dutzend Einwohner lebt momentan noch in Kursdorf. Demnächst werden es sechs Personen weniger sein: Die Gärtnerei Knauf, seit 1954 in Kursdorf beheimatet, zieht um und baut momentan großflächig im Norden von Schkeuditz.

Voriger Artikel
Storchenquartier wird hübsch gemacht
Nächster Artikel
Geschichten aus acht Jahren DFW-Flugzeugbau

Thomas (links) und Hans-Peter Knauf haben die Projektunterlagen in Ihrer Gärtnerei ausgebreitet. Demnächst soll der Umzug nach Schkeuditz über die Bühne gehen.

Quelle: Michael Strohmeyer

Kursdorf/Schkeuditz. "Ja, ich bin Ur-Kursdorfer und hier geboren. Und um eine Frage vorweg gleich zu beantworten: Nein, man gewöhnt sich nicht an den Lärm und den Gestank der Flugzeuge", sagte Thomas Knauf. Gemeinsam mit seinem Bruder Hans Peter führt der 52-Jährige die Gärtnerei Knauf inzwischen in vierter Generation. Von ihrem Vater Joachim haben sie das Unternehmen 2002 übernommen. Der 76-Jährige musste schon einmal mit der Gärtnerei seines Vaters umziehen - damals wegen der Braunkohle, sagte er. 1954 war das. Und es wurde in Kursdorf gekauft. Nicht lange nach der Übergabe der Gärtnerei an die beiden Söhne begann 2004 eine Auseinandersetzung mit dem Flughafen Leipzig/Halle, die um Gerichte keinen Bogen machte und nun ein Ende gefunden hat. "Nach langem Kampf ist nun endlich der Umzug möglich", sagte der 46-jährige Hans-Peter Knauf.

Zwischen dem Altscherbitzer Feld an der Theodor-Heuss-Straße und der Alten Straße wird jetzt gebaut. "Wir werden, weil das Gelände nach Süden hin abschüssig ist, in zwei Ebenen bauen", erklärte der ältere Bruder. Während er auf die Projektzeichnung zeigte, erklärte er: "Im Süden, an der Alten Straße ist ein Verkaufshaus geplant. Schräg dahinter ist nördlich ein Zweifamilienhaus vorgesehen. Wann diese beiden Vorhaben umgesetzt werden, ist jetzt noch nicht klar."

Den größten Teil der 3,1 Hektar Fläche belegt laut Plan das etwa einen Hektar große Produktions-Gewächshaus mit Sozialräumen, dass rund fünf Meter höher als die Alte Straße im Gelände liegt. Die neue Gewächshausfläche ist knapp doppelt so groß, wie die bisherige. "Laut Bauablaufplan wollen wir im November fertig sein", sagte Knauf. Ein Umzug, um in Schkeuditz dann auch zu wohnen, erfolgt aber nicht gleich mit der Fertigstellung der Gewächshäuser.

Zwar haben die Knaufs das Areal als landwirtschaftliche Fläche recht günstig erworben. Bei Betriebsschließung aber müsse die Fläche wieder beräumt und Ackerland hergestellt werden. "Der Bau verschlingt zudem Unmengen", sagte Thomas Knauf ohne Zahlen zu nennen. Etwa 30 Prozent der Investitionssumme komme als Entschädigungsleistung vom Flughafen. Für den Rest habe man sich so verschuldet, das der Termin für den Verkaufs- und Wohnhausbau noch im Unklaren sind.

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.03.2014
Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr