Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Lärmschutzfenster: Frist für Anträge läuft ab
Region Schkeuditz Lärmschutzfenster: Frist für Anträge läuft ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 20.08.2012
Anzeige
Schkeuditz

Dies geht aus einer entsprechenden Mitteilung des Airports hervor. Das entsprechende Grundstück mit dem Wohnhaus muss sich dabei innerhalb des Nachtschutzgebietes befinden. Ein Anspruch auf baulichen Schallschutz besteht auch, wenn das Grund­stück das Nachtschutzgebiet nur schneidet, weißt der Flughafen hin. Die angeschnittenen Ortschaften seien flurstücksgenau erfasst worden. Damit sei eine exakte Zuordnung des eigenen Standortes möglich...

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe der LVZ.

Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neben Limbach-Oberfrohna, Treuen und dem Vogtlandkreis war am Montag Schkeuditz oder genauer, der Ortsteil Radefeld, die vierte Anlaufstation des Staatsministers der Justitz und für Europa in Sachsen, Jürgen Martens (FDP).

20.08.2012

Am Wochenende durften Fitnessbegeisterte ihrer Tanz-Leidenschaft auf der Zumba Fitnessparty frönen. Bei 28 Grad und strahlendem Sonnenschein lief schon morgens laute Salsa-Musik, schwitzende Tänzerinnen bewegten sich mit südamerikanischen Hüftschwüngen zu Hip Hop, Samba und Mambo-Klängen – am Schladitzer See herrschte eine Stimmung wie an der sonst weit entfernten Copacabana in Brasilien.

20.08.2012

„Ich habe von der Aktion aus der Zeitung erfahren und wollte mithelfen“, sagte Birgit Leo vom gleichnamigen Leo-Laden in der Schkeuditzer Sonnenpassage. Mit „Aktion“ ist die Initiative der Leipziger Buchautorin Annett Kleischmantat gemeint, die mit einer Unterschriften-Sammlung eine Petition an den Deutschen Bundestag erreichen will, welcher darin zur Überprüfung der Menschenwürde in Pflegeheimen und ambulanten Diensten aufgefordert werden soll.

17.08.2012
Anzeige