Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Laster mit Kosmetikartikeln kippt um
Region Schkeuditz Laster mit Kosmetikartikeln kippt um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 21.01.2010
Auf der Staatsstraße 1 zwischen Radefeld und Gerbisdorf verunglückt am Dienstagabend dieser mit Kosmetikartikeln beladene LKW. Der Fahrer wird laut Polizei leicht verletzt. Bis gestern gegen 4.30 Uhr ist die Straße wegen Bergungsarbeiten gesperrt. Quelle: Heiko Trebs
Anzeige

Beim Versuch gegenzulenken kippte der vordere Teil des LKW um, teilte gestern die Polizei mit. Der Anhänger habe sich quer auf die Fahrbahn gestellt. Ein entgegenkommender Opel musste in den Straßengraben ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dessen 53-jähriger Fahrer blieb unverletzt. Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Radefeld bargen aus dem Führerhaus Papiere und Fahrtenschreiber. Die Feuerwehr war während der Aufräumarbeiten bis gegen 4.30 Uhr vor Ort, um möglicherweise auslaufende Betriebsstoffe aufnehmen zu können. „Zur Bergung des LKW musste die Ladung, bestehend aus Kosmetikartikeln, teilweise umgeladen werden. Die Höhe des Sachschadens beträgt rund 50000 Euro““, informierte die Pressestelle der Polizeidirektion Westsachsen. der Verkehr während dieser Zeit war weiträumig umgeleitet worden.

hat/-art

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 Schkeuditz. Das Landespolizeiorchester Sachsen spielte am Donnerstag im Schkeuditzer Kulturhaus Sonne für die Senioren. Aus den verschiedenen Seniorentreffs und auch privat hätten sich 170 Rentner angemeldet, verkündete Siegfried Richert, Präventionssachbearbeiter im Schkeuditzer Revier und Organisator der Veranstaltung.

21.01.2010

Schkeuditz. In dieser Woche lief am Schkeuditzer Rathausplatz ein Fußgänger in ein Auto (wir berichteten). Dieser Unfall bekräftigt in trauriger Weise, wie notwendiges ist, die Situation an diesem stark frequentiertem Platz zu entschärfen.

21.01.2010

Dass der strenge Winter aus einem ganz besonderen Blickwinkel offenbar auch seine guten Seiten hat, wurde auf der jüngsten Stadtratssitzung deutlich. Denn dort wurde beschlossen, 320000 Euro für die Anschaffung auch neuer Winterdiensttechnik auszugeben.

21.01.2010
Anzeige