Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz „Leinen los!“ am Schladitzer See
Region Schkeuditz „Leinen los!“ am Schladitzer See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 17.07.2010
Anzeige
Schladitzer See

Mit Schwimmwesten bekleidet zogen die Kinder bei der Schkeuditzer Ferienpassveranstaltung ihre Kreise auf dem Schladitzer See.

Böhm erklärte die Bedeutung von Luv und Lee, sprach vom Wind als Motor der Boote und machte hauptsächlich den Mädchen Mut: „Wenn man die Regeln im Segeln kennt, kann gar nichts passieren.“ Selbst ist Franzi“, wie sie von den Kinder nur genannt wird, seit ihrem fünften Lebensjahr dem Wassersport verbunden. Seit etwa zwei Jahren darf sie Interessierte Wassersportler ausbilden.

Bereits zum zweiten Mal konnten Schkeuditzer Kinder das Angebot der All on Sea am Schladitzer See war nehmen. „Die Stadt ist an uns herangetreten und fragte, ob wir nicht den Ferienpass unterstützen könnten“, berichtet Geschäftsführer Michael Glaser. „Da haben wir „Ja“ gesagt und bieten nun schon im zweiten Jahr den Schnupperkurs Segeln und Windsurfen an“, sagt Glaser. Natürlich sei es selbstverständlich, dass jeder, der daran teilnehme, einen Schwimmnachweis besitzen muss, ergänzt er.

Aileen, Vanessa, Kevin, Justin, Leon, Marlene, Thomas, Patrick und Hannelore nutzten dieses Angebot bei strahlendem Sonnenschein und wollen nach diesem bleibenden Erlebnis gern im nächsten Jahr wiederkommen.

Böhm indes freute sich über das Interesse der jungen Leichtmatrosen. Gern arbeite sie mit Kindern zusammen und freue sich, den Nachwuchsseglern ein schönes Ferienerlebnis bereitet zu haben, äußert sie.

mey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rohbauarbeiten zu Neubauvorhaben der Grundschule in der Thomas-Müntzer Straße sind seit dieser Woche in vollem Gange. Erst gestern wurde der etwa zwölf Meter hohe Kran aufgestellt.

17.07.2010

Die Bewohner an der oberen Mühlstraße können eventuell aufatmen: Gestern ist es gelungen, ein kürzlich gefundenes Abflussrohr als funktionsfähig einzustufen.

16.07.2010

Die Sonderausstellung „Katastrophenflug IF-1107“ ist derzeit im Delitzscher Barockschloss-Museum zu sehen. Sie erinnert an den Absturz einer Tupolew-134 am 1. September 1975 am Flughafen Schkeuditz.

16.07.2010
Anzeige