Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Böschungsbrand an A14 sorgt für Stau bis Schkeuditzer Flughafen
Region Schkeuditz Böschungsbrand an A14 sorgt für Stau bis Schkeuditzer Flughafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 06.07.2018
Böschungsbrand zwischen A 14 und ICE-Strecke in Höhe der Abfahrt Leipzig-Mitte. Am Dienstag Morgen mussten die Feuerwehren aus Schkeuditz und Radefeld ausrücken. Quelle: Michael Strohmeyer
Schkeuditz/Leipzig

Böschungsbrand zwischen A 14 und ICE-Strecke in Höhe der Abfahrt Leipzig-Mitte: Am Dienstag gegen 10 Uhr wurde das Feuer gemeldet; auf 600 Quadratmetern brannte die Böschung. Die Stadtfeuerwehr Schkeuditz und die Ortsfeuerwehr Radefeld löschten mit mehreren Strahlrohren. Durch das schnelle Eingreifen konnte der Bahnverkehr ohne Störung weiterfahren.

Feuerwehrleute suchen mit Wärmebildkamera nach Glutnestern

Auf der A 14 kam es allerdings zu erheblichem Stau bis zur Abfahrt „Flughafen“, weil auf der durch eine Baustelle ohnehin auf eine Spur reduzierten Fahrbahn eine weitere Spur für den Löscheinsatz gesperrt werden musste; eine Rettungsgasse stand nicht zur Verfügung. Der Löscheinsatz dauerte eine Stunde; die Feuerwehrleute suchten aber im Anschluss noch nach Glutnestern. Dabei kam eine Wärmebildkamera zum Einsatz.

Von Michael Strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Dieselaggregat im Schkeuditzer Ortsteil Dölzig sorgt für Ärger. An einer Wasserwerke-Baustelle sorgt es für Lärm und Gestank. Nun soll eine Interims-Abwasserleitung für Entlastung der Anwohner sorgen.

29.06.2018

Nach dem großen Erfolg zur Premiere im Vorjahr startet am Montag erneut das Schaufüttern der drei Torgauer Bären Jette, Bea und Benno.

29.06.2018

Hohe Waldbrandgefahr besteht derzeit durch die lang anhaltende Trockenheit in den Wäldern des Landkreises Nordsachsen.

28.06.2018