Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Leipzig stimmt Probeläufen im Freien zu
Region Schkeuditz Leipzig stimmt Probeläufen im Freien zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 17.07.2015
Anzeige
Schkeuditz

In einem Abwägungsprozess werde vom SMWA über die Genehmigung des Antrags entschieden, nachdem die Auswertung der eingegangenen Stellungnahmen von Trägern öffentlicher Belange und Privatpersonen stattgefunden habe.

Wie berichtet, hatte der Flughafen einen Antrag zur Änderung der betrieblichen Regelungen und zur Änderung des Planfeststellungsbeschlusses beim SMWA gestellt. Hauptanliegen dabei ist, sogenannte Triebwerksprobeläufe außerhalb der dafür vorgesehenen Halle und das auch nachts durchführen zu dürfen. Das soll laut Flughafen nur erfolgen, wenn die Probelaufhalle konstruktionsbedingt nicht verwendet werden kann. Nicht bei allen Windrichtungen nämlich sei eine Nutzung der Halle möglich.

Als dringend notwendig sieht DHL als Hauptkunde des Flughafens die Genehmigung dieser nächtlichen Triebwerksprobeläufe an. "Diese Ausnahmeregelung ist ... unumgänglich, damit der Verkehrsflughafen Leipzig/Halle seine Funktion als Frachtdrehkreuz ... wahrnehmen kann", heißt es in einer Stellungnahme. Allerdings fungiert der Flughafen seit Jahren als Frachtdrehkreuz für DHL - ohne diese Ausnahmeregelung. DHL sieht den Bedarf an nächtlichen Triebwerkstests bei monatlich zwei bis vier Probeläufen. Das würde einem Großteil der im vergangenen Jahr überhaupt stattgefundenen nächtlichen Tests entsprechen. Seit 2010 nämlich ist die Zahl der Probeläufe in der Nacht kontinuierlich zurückgegangen. Waren es 2010 zwischen 22 und 6 Uhr noch 101 Tests, verringerte sich deren Zahl im letzten Jahr auf 63. Keiner dieser 63 Probeläufe fand außerhalb der Probelaufhalle statt.

"Das Änderungsgenehmigungsverfahren wird ergebnisoffen geführt", heißt es vom SMWA. Ob bei einer Ablehnung in der Sache grundsätzlich entschieden sei oder ob der Airport zu gleichem Anliegen neu beantragen kann, wollte das SMWA mit Hinweis auf ein laufendes Verfahren nicht mitteilen. Auch zu den eingegangenen Stellungnahmen der befragten Kommunen und ob es darunter auch befürwortende gegeben hatte, teilte das Ministerium nicht mit. Allerdings dürfte es eine Befürwortung seitens der Kommunen nicht gegeben haben: Schkeuditz, Lützschena-Stahmeln und auch die Fluglärmkommission jedenfalls haben den Antrag rigoros abgelehnt.

Wie der Leipziger Pressesprecher Matthias Hasberg auf Anfrage der LVZ mitteilte, stimmt die Stadt Probeläufen außerhalb der Halle in Ausnahmefällen zu, wenn sie am Tag stattfinden. "Der Durchführung von Triebwerksprobeläufen außerhalb der Halle im Nachtzeitraum wird auf Grundlage der vorgelegten Unterlagen nicht zugestimmt", heißt es in der Leipziger Stellungnahme. Der Zeitraum 2012 bis 2014 habe erwiesen, dass nach einer erfolgten Feinjustierung der Halle im Jahr 2011 problemlos auf nächtliche Tests verzichtet werden kann, ohne größere logistische Probleme und eine verspätete Abfertigung von Expressgut zu verursachen, heißt es weiter. Leipzig fordert eine Prüfung, ob technische Änderungen an der Halle die witterungsbezogenen Probleme minimieren können und vermutet neue Erkenntnisse zum damaligen Novom Triebwerksprobelaufstand.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.07.2015
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sägen können nicht nur sägen, manche können sogar singen, auf Bilder hören und sich unterhalten. Das alles kann passieren, wenn ein begabter Metallbildhauer wie Martin Braun die Säge zum Klingen bringt und kreative Musiker wie Andreas Nordheim und Max Garcia Loeb sie zum Spielen anregen.

15.07.2015

Die Bauarbeiten für die Südumfahrung am Schladitzer See sind weit gediehen. Wie der Schkeuditzer Bürgermeister Lothar Dornbusch (Freie Wähler) jetzt informierte, werde es für die letzten Maßnahmen nächste Woche eine sogenannte Anlaufberatung geben.

13.07.2015

Friedrich Dürrenmatts Stück "Der Besuch der alten Dame" ist ein Klassiker über Moral, Geld, Hoffnungen, Schuld und Sühne. Eine anspruchsvolle, doppelbödige Tragikomödie, derer sich am Schkeuditzer Gymnasium die Theatergruppe um Lehrer Steffen Hirn angenommen hat.

13.07.2015
Anzeige