Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Leipzig und Halle in München vereint
Region Schkeuditz Leipzig und Halle in München vereint
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:01 23.09.2010
Leipzigs IHK-Geschäftsführer Thomas Hofmann, die Wirtschaftsbeigeordneten Uwe Albrecht und Wolfram Neumann, sowie Flughafen-Geschäftsführer Dierk Näther (von links) wollen die Region gemeinsam auf der Gewerbeimmobilien-Messe in München präsentieren. Quelle: Olaf Barth
Anzeige
Schkeuditz

Mit im Boot sind der Flughafen Leipzig/Halle und die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig.

Erstmals stellten sich gestern die maßgeblichen Teilnehmer des gemeinsamen Messeauftritts bereits vor der Schau der Öffentlichkeit vor. „Damit wollen wir Unternehmen aus der Region Mut und Appetit machen, hinzuzukommen. Sie können sich noch bei den Wirtschaftsförderungen in den Rathäusern beider Städte melden. Wir verstehen uns mit der IHK auch als Dienstleister, unsere Unternehmen in München zu vertreten“ erklärte Leipzigs Wirtschaftsbeigeordneter Uwe Albrecht (CDU) im Konferenzsaal 1 des Flughafens Leipzig/Halle. Dass erstmals auch der Freistaat Sachsen in München vertreten ist, bezeichnete er als interessante Konstellation. Sein Hallenser Kollege Wolfram Neumann (parteilos), der an der Saale gleichfalls Wirtschaftsbeigeordneter ist, lud zudem alle Unternehmen ein, die gemeinsame Internetplattform zu nutzen.

In München sind zahlreiche Metropolen Europas sowie wichtige Entscheidungsträger rund um die Immobilienbranche vertreten. So hätten laut Albrecht nicht zuletzt erste Kontakte auf der Expo Real zu Investitionen in der Hainstraße und zu der Eckbebauung am Bildermuseum geführt. Doch nicht nur für städtische Immobilien soll geworben werden, sondern auch für die privater Unternehmen. Das betont auch Hauptgeschäftsführer Thomas Hofmann von der IHK zu Leipzig.„Auf der wichtigsten Messe der Branche wollen wir als Bindeglied zwischen Politik und regionalen Unternehmen Leipzig/Halle als innovative Wirtschaftsregion und Logistikstandort weiter anbieten und vermarkten. Der dortige breite Branchendialog ist einmalig und unverzichtbar für die Entwicklung des Gewerbeimmobilienbereichs in Mitteldeutschland.“

Gut aufgehoben in dieser Runde fühlte sich auch Airport-Geschäftsführer Dierk Näther: „Mitten zwischen den beiden Städten liegend wollen wir in München unseren Standortvorteil und die Möglichkeiten mit über 170 Hektar Entwicklungsflächen aufzeigen.“ Außerdem kündigte Näther die Partnersuche für einen Airport-Eventpark an. Schon jetzt kämen über 200 000 Schaulustige pro Jahr auf den Flughafen.

@ www.expo.wirtschaftsregion-leipzig-halle.de

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die geplante Errichtung eines Mahnmals zum Gedenken an die Opfer der Nazi-Euthanasie in der Altscherbitzer Heilanstalt wird dieses Jahr auf keinen Fall und im nächsten Jahr vermutlich auch nicht erfolgen.

23.09.2010

Reizvolle Ansichten aus dem Dorf, ausdrucksstarke Aufnahmen von Künstlern und kulturellen Höhepunkten sowie informative Motive über Arbeitseinsätze und die Sanierung der Kirche: Der neue Kalender des Kleinliebenauer Kultur- und Pilgervereins spiegelt mit seinen Monatsblättern in lebendiger Weise das Geschehen des vergangenen Jahres wider.

17.07.2015

Auf der Papiertischdecke, die auf der Tisch-Tafel in der Stadtbibliothek ausgebreitet liegt, ist es noch zu lesen: „Lesen ist super!“ Maximilian, einer der Teilnehmer der ersten, Sommerleseclub genannten Ferienveranstaltung, hat diesen Spruch mit einem gemalten, aufgeklappten Buch illustriert.

22.09.2010
Anzeige