Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig wirbt auch für Schkeuditzer Gymnasium

Vereinbarung Leipzig wirbt auch für Schkeuditzer Gymnasium

Als Erfolg wertet die Stadtspitze von Schkeuditz das Ergebnis einer schriftlichen Korrespondenz mit der großen Nachbarstadt Leipzig. Von dort kam unlängst die Zusage, in eine informierende Publikation zu den Schulstandorten der Messestadt künftig auch das Schkeuditzer Gymnasium mit aufzunehmen. Dies sei auf Dauer angelegt.

Das Schkeuditzer Gymnasium soll künftig als möglicher Schulort in einem Info-Flyer der Stadt Leipzig Erwähnung finden.

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. Als Erfolg wertet die Stadtspitze von Schkeuditz das Ergebnis einer schriftlichen Korrespondenz mit der großen Nachbarstadt Leipzig. Von dort kam unlängst die Zusage, in eine informierende Publikation zu den Schulstandorten der Messestadt künftig auch das Schkeuditzer Gymnasium mit aufzunehmen. „Auf Nachfrage wurde mir bestätigt, dass dieses Vorhaben auf Dauer angelegt ist“, informierte der Schkeuditzer Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler). Er hatte sich schriftlich an die Nachbarstadt gewandt.

Hintergrund für die Schkeuditzer Aktivitäten in Sachen Schulbewerbung ist zum einen der sorgenvolle Blick auf die demografische Entwicklung in der Großen Kreisstadt und zum anderen der seit Jahren im Raum schwebende Wille Markranstädts, eine bestehende Zweckvereinbarung aufkündigen und das dortige Gymnasium wieder eigenständig betreiben zu wollen. Jene Vereinbarung rettete einst beide Gymnasien vor der Schließung und wurde zwischen den beiden Städten und dem Landkreis Nordsachsen als Träger des Gymnasiumsverbundes geschlossen.

Was die Schkeuditzer Bestrebungen auf eine möglichst dauerhaft ausreichende Schülerzahl im eigenen Haus angeht, hatte die Stadtspitze eigentlich höhere Ziele. Mit dem Hintergrundwissen, dass Leipzig in Sachen Schullandschaft wegen der ansteigenden Bevölkerungszahl einigen Nachholebedarf hat (die LVZ berichtete), hatte der OBM Enke den Vorschlag unterbreitet, durch „planerische Entscheidungen zwischen den Kommunen den Schulhausneubau in Leipzig reduzieren zu können.“ Konkret wollte Schkeuditz eine schon jetzt gelebte Praxis quasi schriftlich garantiert bekommen: „Wir haben doch jetzt schon seit Jahren ein bis zwei Klassen mit Leipziger Schülern in unserem Gymnasium. Wenn man das auch künftig auf Grundlage einer schriftlichen Vereinbarung fortsetzt, hätten alle Beteiligten Planungssicherheit“, hatte Enke im letzten Jahr begründet.

Darauf ließ sich Leipzigs Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) nicht ein. „Die Stadt Leipzig kann nicht festlegen, wie hoch die Anzahl pendelnder Schüler in beide Richtungen in den jeweiligen Schuljahren sein wird“, hatte Fabian mit Erwähnung der existierenden freien Schulwahl geäußert. Leipzig müsste in die Köpfe der Eltern schauen können, um eine Anzahl von Schülern, die auf das Schkeuditzer oder ein anderes Gymnasium im Umland gehen sollen, nennen zu können.

Die Bemühungen der Schkeuditzer Stadtverwaltung sind als eine Vorsichtsmaßnahme zu verstehen, wenn das städtische Gymnasium eigenständig betrieben werden soll. Diese Eigenständigkeit wird sowohl von der Stadt, als auch vom Landkreis gesehen, zum jetzigen Zeitpunkt aber als für zu früh erachtet. Obwohl die Schülerzahlen in den letzten Jahren stabil sind und obwohl ein Bevölkerungswachstum auch in Schkeuditz registriert wird, sieht die Stadt keine Nachhaltigkeit in dieser Entwicklung. Nachhaltigkeit ist aber auch angesichts der getätigten Investitionen und der Zweckbindung der geflossenen Fördermittel geboten. Mit der Aufnahme des Gymnasiums in die Leipziger Publikation ist nun ein Schritt in Richtung stabiler Schülerzahlen und auch in Richtung interkommunaler Zusammenarbeit gegangen worden.

Von Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr