Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Leipziger Modellbahner sind dabei - Zu Schkeuditzer Modellbahntagen ist "Friedrich List" Verein zu Gast
Region Schkeuditz Leipziger Modellbahner sind dabei - Zu Schkeuditzer Modellbahntagen ist "Friedrich List" Verein zu Gast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 23.04.2013
Ein Blick in den Lokschuppen der Leipziger Rießnitz-Modellbahnanlage offenbart Detail-Verliebtheit. Erstmals ist zu den Modellbahntagen in Schkeuditz der Leipziger Verein "Friedrich List" mit der 21 Meter langen Modelllandschaft dabei. Quelle: Roland Heinrich

Die Vorbereitung zur gemeinsamen Schaffe laufen auf Hochtouren.

21 Meter misst die Anlage der Spurweite 1, die der Modellbahnverein "Friedrich List" momentan im Schkeuditzer Straßenbahndepot aufbaut, in der Länge. "Die Rießnitz-Anlage ist sieben Meter breit und in Abwandlung nach dem früheren Vereinsmitglied Walter Rießling benannt", informierte Heinz Tauer, der zu den aktiven Modellbahnern aus Leipzig gehört. Rießling sei einst Betreuer der Jugendgruppe des Vereins gewesen. "Ich selbst war zu tiefsten DDR-Zeiten in jener Jugendgruppe", sagte der 54-jährige Tauer, der seit 40 Jahren Modellbahn-Vereinsmitglied ist. Im vergangenen Jahr feierten die rund 100 Mitglieder 50. Vereins-Geburtstag. Die Gruppe der Großbahner umfasst etwa 20 Mitstreiter, informierte der Elektriker.

Gelegenheit, die übergroße Anlage aufzubauen, gebe es nicht oft. "Wir versuchen, bei Ausstellungen oder Messen die Anlage zumindest einmal im Jahr zu montieren. Hier im Straßenbahndepot sind die Bedingungen ja geradezu ideal", freut sich Tauer. Tausende Arbeitsstunden stecken in der Gestaltung der fiktiven Landschaft. "Die Namen der Bahnhöfe sind alle ausgedacht", sagte er. Wenn hier reale Stationen genommen würden, dann gebe es höchst wahrscheinlich permanente Kritik, weil etwas nicht stimme, erklärte der Modellbahner.

Dass auf der Rießnitz-Anlage auch Züge fahren, ist für die Leipziger selbstverständlich. "Die Fahrzeuge sind zum Teil 60 bis 70 Jahre alt", weiß Tauer. Die Spurweite betrage 45 Millimeter und der Maßstab 1:32. Allein die Gleise, die auf der Anlage verbaut sind, haben einen Wert von etwa 20000 D-Mark. "Die Anlage ist jetzt 13 Jahre alt", sagte Tauer.

Am Sonnabend, am 4. Mai, sei der Tag der Ausstellung, bei der natürlich auch die Schkeuditzer ihre Anlagen zeigen werden. "Wie bauen unter anderem eine Kinder- und Jugendanlage auf", sagte Bernd Nitschack von der Schkeuditzer IG. Die Schkeuditzer haben sich aus Platzmangel etwas einschränken müssen und zeigen kleinere Modellbahn-Platten. "Wir werden auch Basteln für Kinder anbieten", ergänzte Nitschack und wies noch auf ein Rangierquiz hin, bei dem die Mädchen und Jungen ihr logisches Wissen unter Beweis stellen müssen. Sonderfahrten mit einem historischen Ikarus-Omnibus sind für den Sonnabend im Programm. Die Auenwaldrundfahrt dauert etwa eine Stunde.

Auch am Sonntag sind die Modellbahn-Platten zu bestaunen, informierte Nitschack. Zusätzlich werde da dann noch eine Modellbahnbörse stattfinden. "Hier mussten wir vor allem größeren Händlern zum ersten Mal Absagen geben", sagte er.

Die Modellbahntage finden am 4. und 5. Mai statt. Am Sonnabend ist von 9.30 bis 18 Uhr, am Sonntag von 9.30 bis 15.30 Uhr geöffnet.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.04.2013

Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am vergangenen Wochenende ging mit dem Auftritt der Musikgruppe Amarcord die Festwoche zum 100-jährigen Jubiläum der Altscherbitzer Kirche zu Ende. 230 Besucher hörten Musik aus aller Welt: nicht nur Thomanerlieder, Liebeslieder aus Sardinien, Schweden und Korea oder Friedenssongs aus Jerusalem, sondern auch Trauergesänge der Renaissance.

19.05.2015

Deren 100-jähriges Bestehen wird diese Woche gefeiert, weshalb man zum musikalischen Höhepunkt mit dem bekannten Organisten Professor Matthias Eisenberg sowie mit dem Bariton-Sänger Michael Zumpe eingeladen hatte.

19.05.2015

Rund 132000 Euro muss Schkeuditz für das Projekt "Ausbau Knoten Modelwitz" zusätzlich draufpacken. Grund dafür ist das Ergebnis einer Ausschreibung für die Tiefbauarbeiten im Bereich Äußere Leipziger Straße, Modelwitzer Straße, Am Herrnholz.

19.05.2015
Anzeige