Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Leipziger Volkszeitung befragt Wehlitzer Orakel
Region Schkeuditz Leipziger Volkszeitung befragt Wehlitzer Orakel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 03.01.2010
Schkeuditz

Die ältere Dame, die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist, haust noch immer in der Kellerwohnung unweit des Wehlitzer Kreisverkehrs und blickte für uns tief in die Kristallkugel. Doch lesen Sie selbst, was 2010 so alles passiert. Der neue Flughafenchef Dierk Näther setzt weiter auf den Ausbau des Flughafens und so werden 2010 die beiden Rollbrücken über die A14 verbunden und zu einer neuen Start- und Landebahn Ost ausgebaut. Dies begründet er mit Lärmschutzmaßnahmen, da Flugzeuge zum Kooperationspartner – dem Berliner Airport – keine Kurven mehr über Wohngebiete fliegen müssten. Das, so sagt es jedenfalls das Orakel, bringt Pluspunkte bei Peter Haferstroh von der BI Gegenlärm. Der neue Towerchef Uwe Liebscher dagegen weiß nicht mehr, wo ihm der Kopf steht und wird im zehnten Jahr des Tower-Bestehens diesem eine drehbare Kanzel verpassen. Hierfür wird er von den Schkeuditzer Jägern um Thomas Wolff extremst beneidet. Deren Hochsitze nämlich werden in den Papitzer Lachen nicht mehr benötigt und demontiert. Immer im Winter werden die Lachen geflutet, damit für das hier angesetzte Stockschießen eine Eisfläche entsteht. Der erste Preis, den Leonhard Kasek vom Nabu-Regionalverband gewinnt, ist ein Gutschein für einen Rehrücken, einzulösen bei der Fleischerei Werner Schwarze. Dieser erklärt nun seinen offiziellen Beitritt zur IG Handel für Schkeuditz um Sven Burkel und Birgit Leo. Apropos Interessengemeinschaft: Diese geht im nächsten Jahr erfolgreich an die Börse. Nach intensiven Gesprächen mit Stadtentwicklungschef Frank Wenzel wird das Stadtlogo durch das der IG ersetzt und Oberbürgermeister Jörg Enke bekommt Unterstützung bei der Eingemeindung von Wiedemar. Damit hat dann Enke das lang ersehnte Factory-Outlet-Center. Zumindest bis zum Mai. Da nämlich steht der Posten des Stadtoberhauptes zur Wahl. Zurückgreifend auf seine juristischen Kenntnisse, wird es bis Jahresende aber kein Wahlergebnis geben, welches nicht als Verfahrensfehler abgeschmettert wird. Plötzlich hebt das Orakel die Augenbrauen: Nach Streitigkeiten zwischen Ralf Giesecke und der Stadt, ob im neuen Rathaus II ein Bürgerbüro oder ein Bürgeramt errichtet werden soll, einigt man sich auf Büroamt und lässt den Bürger einfach weg. Ach ja, die Heizung des neuen Rathauses wird nach einem Patent von Bauamtsleiter Wolfgang Walter nicht mit Hackschnitzeln sondern mit sauren Gurken betrieben. Deren Zeit ist – durch Walters Versorgungsauftrag – in der Glesiener Gartenanlage angebrochen. Beim Neubau des Gymnasiums wird der etwa 5200 Jahre alte Deckel des im Altscherbitzer Brunnen gefunden Kruges entdeckt. Dieser Deckel geht nach längerem Hin und Her an Hans Neubert in das Heimatmuseum. Bei weiteren Grabungen werden so viele Schätze gefunden, dass das Gymnasium nicht gebaut werden kann. In Anerkennung der langen, erfolgreichen Schkeuditzer Untertagearbeit aber nimmt die Duden-Redaktion im Jahr der deutschen Sprache den Begriff „unter der Woche“ auf.

Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die große Silvesterparty im Kulturhaus „Sonne“ war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Vor ausverkauftem Haus sorgten ein DJ, ein Comedyprogramm und eine Stripteasetänzerin für viel Applaus und ausgelassene Stimmung bei den hunderten von Ballbesuchern.

02.01.2010

Immer am Ende des Jahres blicken auch die Polizisten der Polizeidirektion Westsachsen auf die vergangenen 12 Monate zurück. Neben hunderten von Einsätzen stechen dann besonders die kuriosen Fälle heraus.

17.07.2015

Nach fast einem Jahr hat die Glesiener Jugend wieder ein eigenes Domizil. Der Containerbau, der jetzt als Jugendclub fungieren soll, wurde in Besitz genommen. Jetzt gehen die jungen Leute an dessen Einrichtung.

30.12.2009