Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Märchenspektakel am Biedermeierstrand - Fotos hier anschauen!
Region Schkeuditz Märchenspektakel am Biedermeierstrand - Fotos hier anschauen!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 21.07.2013
Märchenspektakel am Biedermeierstrand in Hayna Quelle: Peggy Hamfler
Schkeuditz. Am Schladitzer See färbt sich der Himmel orange, die Sonne taucht ins Meer ab. Eine als Frau Holle verkleidete Dame schüttelt noch einmal ihre Betten auf. Doch zunehmend lachen Männer mit rot geschminkten Wangen hinter verzierten Märchenhäusern hervor, Nebel zischt aus allen Ecken. 

Zuschauer mussten sich am Wochenende in acht nehmen, denn Hexen, Geister und wilde Drachen turnten am Schladitzer See entlang und versetzten die Besucher in Angst und Schrecken. Dabei handelte es sich nicht etwa um einen Horrorfilm, sondern um das Grusical „Grimms Märchen“ des Theatervereins Priester. 38 Darsteller im Alter von fünf bis 72 Jahren probten bereits seit Februar.

Regisseur Christoph Zwiener verglich das diesjährige Grusical mit dem Stück des vergangenen Jahres: „Die Musik und die Lichteffekte sind komplett neu komponiert, auch die Hauptdarsteller tragen neue Kostüme.“ Zwiener übernahm die Rolle des Erzählers, las aus einem übergroßen Märchenbuch ein Potpourri aus bekannten und weniger bekannten Geschichten der Gebrüder Grimm wie „Das Mädchen mit den abgehackten Händen“, „Peter der Held“ oder „Der arme Junge im Grab“. Tontechniker Kai Minsel verriet: „Den armen Jungen im Grab spielte vorher Florian Wege, doch der Sarg wurde zu klein für ihn und so mussten wir die Rolle neu besetzen.“ Aktuell mimt der 16-jährige Florian einen Zauberer, spielte sogar bereits in der Musikalischen Komödie eine Imitation des Udo Lindenberg.

Besucherin Annett Grocholski: „Es ist atemberaubend, hier am Badestrand Märchen genießen zu dürfen.“ Einige Besucher verglichen im Gästebuch die Biedermeierstrandfestspiele sogar mit den Störtebeker-Festspielen.

Philipp Sawatzke, Vereinsleiter des Biedermeierstrandvereins, blickt in die Zukunft: „Bis Ende des Jahres soll eine Waldtreppe angebaut werden, die den Zugang zur Festspielwiese ermöglicht. Zwei Pavillons und ein Rosenspalier sollen die Kulisse ergänzen, dafür haben wir die Fördermittel bereits erhalten. Ab 2014 ist der Anbau einer Streuobstwiese mit Birnen-, Apfel- und Pflaumenbäumchen geplant. Das Gelände soll am Ende wie eine Art Parkanlage wirken.“ Mit dem Besuch der Veranstaltungen sei Sawatzke sehr zufrieden, da Gäste bereits aus ganz Deutschland anreisen, um die Festspiele zu bewundern. Die Chanson-CD mit Evergreens der Sängerin Uta Zwiener hätten neulich sogar Besucher aus Mexiko gekauft.

Das nächste Grusical findet am 27. Juli ab 21 Uhr statt. Den Höhepunkt der Biedermeier-Strandfestspiele bildet am 10. und 11. August das Biedermeierstrandfest.

Peggy Hamfler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einer Havarie ist es jetzt im Gleisbett der Straßenbahn in Höhe der Lessingstraße gekommen. Die Abdeckung - eine Betonplatte - eines Abwasserschachtes, welcher sich unterhalb des Schienenweges befindet, ist gebrochen.

19.05.2015

Die Schkeuditzer Kindertagesstätte (Kita) St. Franziskus, die sich in Trägerschaft der gleichnamigen Katholischen Kirchgemeinde befindet, wird ab 1. Januar 2014 einen neuen Träger haben.

19.05.2015

"Man sollte nicht auf die Zuschauer hören", sagte Jürgen Thiem. Der Schkeuditzer Unternehmer war mit seiner Enduro jüngst Teilnehmer der einwöchigen Off-Road-Rallye Breslau und erzählt vom Publikum an der unbefestigten Strecke: "Wasserdurchquerungen - und davon gab es pro Etappe bis zu zehn Stück - sind immer heikel.

19.05.2015
Anzeige