Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Marke Neuseenland wird immer bekannter

Marke Neuseenland wird immer bekannter

Erstmals tagten die Mitglieder des Tourismusvereins Leipziger Neuseenland (TVLN) in Schkeuditz. Im dortigen Ratssaal fand am Dienstag die Jahreshauptversammlung statt.

Voriger Artikel
Drei Kandidaten bewerben sich um das Amt des Oberbürgermeisters
Nächster Artikel
Modellbahner haben mehrere Fest-Stationen

So wie hier im Vorjahr beim Biedermeyer-Strandfest mit der Queen Hayna soll der Schladitzer See auch künftig als touristische Attraktion stärker ins Bewusstsein des Tourismusvereins Leipziger Neuseenland und seiner Partner rücken.

Quelle: Olaf Barth

Schkeuditz. Sowohl finanziell als auch im Bereich der öffentlichen Wahrnehmung verweist der Verein in seinem Geschäftsbericht auf eine positive Entwicklung im Jahr 2009. Einstimmig wurde der amtierende Vorstand für weitere drei Jahre wiedergewählt. Seit vier Monaten ist Schkeuditz ordentliches Mitglied im TVLN. Grund genug, nun auch erstmals Gastgeber für eine Mitgliederversammlung zu sein. Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) nutzte die Gelegenheit, den über 30 stimmberechtigten Mitgliedern und zahlreichen Gästen das Projekt Biedermeier-Strand am Schladitzer See vorzustellen. „Schkeuditz ist nicht nur Flughafenstadt. Denn zusätzlich zur Auenlandschaft im Süden entwickelt sich mit dem Schladitzer See auch im Norden ein attraktiver touristischer Bereich“, so Enke. Das wolle er nun allen Neuseeländlern ins Bewusstsein rücken.Noch stärker ins Bewusstsein der Region Leipzig und ihrer Gäste will auch der TVLN selbst. Dabei ist er wohl auf einem guten Weg, wie Vereinschefin Gabriela Lantzsch mitteilte. Denn eine Umfrage habe ergeben, dass der Bekanntheitsgrad des Vereins von 16 Prozent im Jahr 2008 auf über 50 Prozent im vorigen Jahr bereits angestiegen ist. Dazu hätten Kino-Spots genauso beigetragen wie etwa Präsentationen auf Messen im Rahmen des Tourismusverbandes Sächsisches Burgen- und Heideland, die Werbung mit Flyern oder das Aufstellen von großen Schildern entlang der A38. „Allerdings ist vielen noch nicht klar, wo das Neuseenland einzuordnen ist und dass Leipzig dazu gehört. Diese Fakten müssen künftig klarer herausgestellt werden“, forderte Lantzsch.Schatzmeisterin Rebecca Heinze zog gleichfalls eine positive Bilanz für 2009, was kurz darauf im Kassenprüfbericht mit konkreten Zahlen belegt wurde. Mit 66775 Euro steht der Verein in der Einnahmen-/Ausgabenbilanz in den schwarzen Zahlen, wovon 31000 als zweckgebundene Rücklage gelten. Die Einnahmen stiegen im Vergleich zu 2008 um 34 Prozent auf 622257 Euro, die Ausgaben um 30 Prozent auf 555481 Euro. Das abschließende Betriebsergebnis weist für 2009 mit 36096 Euro (2008: 19000) gleichfalls ein Plus aus. Angesichts dieser Zahlen wurde der Vorstand einstimmig für das Geschäftsjahr 2009 entlastet.Ebenfalls einstimmig verlief die nach drei Jahren nun wieder anstehende Wahl des neuen Vorstandes, der zugleich der alte ist. „Wir hatten uns schon im Vorfeld verständigt, für die Weiterarbeit bereit zu sein. Aber wir hätten uns auch gewünscht, dass andere sich gleichfalls zur Verfügung stellen. Ich würde zum Beispiel gern mal drei Jahre eine Auszeit von dieser aufwändigen Arbeit nehmen“, sagte Lantzsch. Sie sowie ihr Stellvertreter Hans-Jörg Koch, Schatzmeisterin Heinze, Schriftführerin Birgit Kok und Michael Glaser nahmen die Wahl an und führen nun weitere drei Jahre den Verein, der im Februar 123 ordentliche Mitglieder zählte. Darunter Kommunen wie Schkeuditz und Taucha, mittelständische Unternehmen und Privatpersonen. Im Anschluss an die Versammlung besichtigten die Neuseenland-Protagonisten das Schkeuditzer Planetarium.

Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

18.10.2017 - 18:40 Uhr

In einer ausgeglichenen Stadtklassepartie setzten sich die Tauchaer E1-Junioren gegen gute Bienitzer knapp mit 5:3 durch.

mehr
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr