Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Meteoriten zum Streicheln

Meteoriten zum Streicheln

Am Wochenende durften 120 Besucher von sechs bis 90 Jahren dem Astrozentrum in Schkeuditz aufs Dach steigen und die Teleskope unsicher machen. Volker Wessel, leidenschaftlicher Astronom, zeigte ihnen am Tag Sonnenflecken und informierte über Probleme, die die Sonne im Erdmagnetfeld verursacht wie Polarlichter an den Polen und gestörte Fluglinien, die umgeleitet werden müssen.

Voriger Artikel
Dölziger Ferienkinder lernen analoge Fotografie kennen
Nächster Artikel
Malerei und ein Lied für den Naturschutz

Große und kleine Besucher erfahren im Planetarium Wissenswertes über Sonne, Mond und Sterne.

Quelle: Peggy Hamfler

Schkeuditz. Günther Weidinger hob Enkelin Janine hoch, blickte abwechselnd mit ihr durch das Okular, die Siebenjährige freute sich: "Ich habe die schwarzen Sonnenflecken richtig gut sehen können." Auch Angelika Deutrich wirkte glücklich: "Ich habe seit meiner Kindheit immer davon geträumt, ins All zu fliegen. Meine Asche würde ich sehr gerne später ins All schicken lassen, das ist ja schon möglich." Gewohnt unterhaltsame und witzige Vorträge hielt Peter Schilling, angestellter Lehrer am Astrozentrum: "Meteoriten kann man bei uns sogar streicheln, wir haben heute einen aus Argentinien da."

Bei Anbruch der Dunkelheit platzte die Dachterrasse des Astrozentrums fast aus allen Nähten, Neugierige standen im Treppenaufgang des Observatoriums Schlange, um durch mehrere Spiegelteleskope den Saturn zu beobachten. Bufdi Henry Röhr, zugleich Vereinsvorsitzender des Vereins Freundeskreis Planetarium, visierte mit einem speziellen I-Pad-Programm die Live-Sicht des Nachthimmels an, erklärte die einzelnen Sternbilder.

Dabei ist Röhr mitten in den Vorbereitungen zur Jubiläumsveranstaltung. Denn am 13. Oktober wird der 35. Jahrestag des Astrozentrums mit Oberbürgermeister, Kindermalen, Kuchenbasar und einem neuen Überraschungsprogramm aus der Reihe der Sternenvorträge gefeiert. Der aktuelle Sternenkalender des Astrozentrums ist übrigens schon ausverkauft, 2014 soll es eine neue Ausgabe geben.

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.08.2013

Peggy Hamfler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr