Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mit Seilbahn und Hängematten zum Sieg

Mit Seilbahn und Hängematten zum Sieg

Schkeuditz. Mit einer Überraschung endete am Montagabend im Hort Haus der Elemente der Jury-Entscheid über einen neuen Schkeuditzer Spielplatz.

Denn nachdem drei renommierte Büros ihre Entwürfe vorgestellt hatten und darüber diskutiert worden war, gab es ein einstimmiges Votum der Kinder und Erwachsenen. Der Entwurf von Landschaftsarchitektin Elke Kurzke überzeugte alle. Die Bad Schmiedebergerin, die für das Berliner Landschaftsarchitekturbüro Schrickel und Partner arbeitet, strahlte übers ganze Gesicht, als Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) den Sieger des Wettbewerbes bekannt gab. „Dieses eindeutige Votum überrascht mich. Schließlich waren auch die Konkurrenten renommierte, gute und erfahrene Landschaftsarchitekten. Vielleicht hatte ich ja auch einen Mama-Bonus", sagte die 36-Jährige schmunzelnd. Ihr war es offenbar tatsächlich am besten gelungen, ihre Spielplatz-Idee am kindgerechtesten zu präsentieren. Und als Mutter eines siebenjährigen Jungen und eines anderthalbjährigen Mädchens hatte sie möglicherweise auch das beste Gespür für die Bedürfnisse der künftigen Nutzer des Spielplatzes. „Das Problem war ja, im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten einen Spielplatz zu schaffen, der quasi für Kinder im Alter von Null bis 14 Jahren geeignet ist“, schilderte Kurzke. Eine Netzkonstruktion mit Turm im Zentrum der Anlage, Seilbahn, Hängematten, Netztunnel, Wackelbrücke sowie viele Kletter- und Balanciermöglichkeiten auf Holz und Seilen trafen offenbar nicht nur den Nerv der elf Schüler, sondern auch den der fünf erwachsenen Jury-Mitglieder (drei fehlten). Auch sie votierten schließlich einstimmig für Kurzkes Projekt.„Das Geld wird vor allem in Spielgeräte gesteckt, nicht in gestalterische Dinge des Bodens und der Außenanlagen. Der Sieger-Entwurf ist aus meiner Sicht jener, der der Zielgruppe am gerechtesten wird“, sagte Barbara Orth, Elternvertreterin des Schkeuditzer Gymnasiums. Auch Karsten Höhnke vom Jugendclub Neue Welle lobte, dass es keinen gestalterischen Schnick-Schnack gibt, sondern sich die ästhetischen Momente in den Spielgeräten selber wiederfinden. „Außerdem ist die Anlage sehr fantasiereich gestaltet und bietet noch eine große Offenheit für Veränderungen, falls von den Kindern noch Vorschläge kommen“, so Höhnke.Doch wie begründeten die Kinder selbst ihre klare Entscheidung? Es sei mal etwas ganz anderes als „nur Schaukeln und Wippen“, betonte die neunjährige Laura Häckert. Ihre Jury-Kollegin Vivien Kindmann ergänzte: „Es gibt mehr Abwechslung und sogar die Eltern können mit klettern.“ Aber nicht nur die Tobefreuden waren für die Kinder wichtig. „Mir gefallen die Hängematten. Da kann man nach dem Stress mal relaxen“, sagte der zwölfjährige Alexander Böhm. Zur Entscheidungverkündung waren noch sieben der elf Kinder vor Ort. Es war ein langer Tag für die Viert- bis Siebtklässler. Nach der Schule begutachteten sie in der etwa zweistündigen Sitzung die drei Entwürfe und stellten ihre Fragen. Und sie hielten gut durch. Schließlich war eine für sie wichtige Entscheidung zu treffen. Alle Kinder waren sich übrigens über das Highlight des Spielplatzes einig: die Seilbahn. „Die kriegt man nicht überall“, hob die zehnjährige Lisa-Marie Sträuber hervor. Abschließend hatten die Kinder nur noch eine Frage: Ob es denn zur Eröffnung ein Band zum Durchschneiden gibt. Jörg Enke stellte dieses nach kurzer Überlegung in Aussicht.Finanziert wird der Spielplatz wie berichtet aus der an die Stadt gegangenen 100000-Euro-Erbschaft von Marianne Kaufmann. Mit der zentralen Lage des Platzes am künftigen Schulcampus, der Kinderbeteiligung sowie der öffentlichen Zugänglichkeit sind wichtige Bedingungen der ehemaligen Schkeuditzerin erfüllt. Rechtsanwalt Steffen Tänzer sah jedenfalls als Testamentsvollstrecker keinen Grund, das Geld zurückzuhalten. "Ich bin der Meinung, dass der Vorschlag so umgesetzt werden kann. Es war sicherlich eine ungewöhnliche Vorgehensweise, wie hier zu einer Entscheidung gefunden wurde. Von mir aus könnte so etwas durchaus häufiger angewandt werden", outete sich der Jurist als Basisdemokrat.Gleichzeitig lobte er auch die unterlegenen Landschaftsarchitekturbüros Dirk Seelemann aus Markkleeberg und Peer Weißenborn aus Halle, die ebenfalls ihre Entwürfe präsentiert hatten. "Auch in deren hochprofessionellen Entwürfen fand ich prima Ideen", so Tänzer. Es sei sicher nicht leicht gewesen, den Willen der Frau, die Wünsche der Kinder und die Möglichkeiten der Stadt unter einen Hut zu bringen. Tänzer wünscht sich nun, dass zum 100. Geburtstag Marianne Kaufmanns im nächsten Jahr der Spielplatz fertig und den Kindern zur Nutzung übergeben ist. 

Olaf Barth / Susanne Weidner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
Schkeuditz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 81,47 km²

Einwohner: 17.587 Einwohner (April 2017)

Bevölkerungsdichte: 216 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04435

Ortsvorwahlen: 034204, 034205, 034207

Stadtverwaltung: Rathausplatz 3, 04435 Schkeuditz

Ein Spaziergang durch die Region Schkeuditz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr