Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Musik, Predigten und Humor in Kleinliebenau
Region Schkeuditz Musik, Predigten und Humor in Kleinliebenau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 26.04.2011
Anzeige
Kleinliebenau

Am Karfreitag gaben bei Kerzenschein und neben dem bunten Osterblumenstrauß die Musiker der Capella Via Regia unter der Leitung von Otto-Georg Moosdorf ein Konzert. Sie spielten Werke von Antonio Vivaldi und Luigi Boccerini. Etwa 100 Besucher aus Schkeuditz, Leipzig und Umgebung lauschten. Mit viel Beifall bedacht endete nach anderhalb Stunden die Vorführung. Die Musiker bekamen eine Rose als Dankeschön. Der Vereinsvorsitzende Henrik Mroska bedankte sich zudem mit einen bunten Osterblumenstrauß bei Giesela Noser für ihre aktive Unterstützung beim Wiederaufbau der Pilgerkirche. Der Schkeuditzer Pfarrer Axel Meißner hatte den Gottesdienst gehalten und von der Historie bis zur Gegenwart an die Leiden der Menschen in der Welt erinnert.

Zu den begeisterten Zuhörern gehörte Pilgerin Sabine Stückrodt. „Es ist eine sehr schöne Atmosphäre hier und das Konzert wollte ich auf keinen Fall verpassen“, sagte die Dresdnerin. Vor ihrem weiteren Fußmarsch nach Naumburg übernachtete sie im Kleinliebenauer Pilgerquartier. Unter den Gästen befanden sich auch der Superintendent i.R. Friedrich Magirius und seine Frau Christl. Am Sonntag war Magirius erneut in Kleinliebenau und leitete dort den Gottesdienst. Die Freude über die Botschaft der Auferstehung wurde mit einer Portion Humor gewürzt. Denn von der Kanzel aus gab der Kabarettist Bernhard Steffens unter anderem das Stück „Der Narr“ von Wilhelm Busch zum Besten. Schließlich ging es da um einen, der sich für den Papst hält und deshalb kurzzeitig im Narrenhaus landet.

mey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bevölkerung des Landkreises Nordsachsen schrumpft bis zum Jahr 2025 teils erheblich. Lediglich in Schkeuditz und Taucha wird von einem nur geringen Rückgang ausgegangen.

26.04.2011

Mit einem großen Osterfeuer beim mittlerweile traditionellen Gauchelfest begrüßten die Dölziger wieder den Frühling. Rund 800 Besucher wollten sich am Osterwochenende das beliebte Spektakel nicht entgehen lassen.

26.04.2011

Nach ihrem erfolgreiche Auftritt auf der Frankfurter Musik-messe (LVZ berichtete) erlebte die Schkeuditzer Schülerband Short Run bereits ihren nächsten Höhepunkt.

25.04.2011
Anzeige