Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Musik auch für die Lebenden"

"Musik auch für die Lebenden"

Die 17. Schkeuditzer Kulturtage haben am Sonnabend mit dem siebten Sonderkonzert in der evangelischen Sankt-Albanus-Kirche am Topfmarkt ihren Abschluss gefunden.

Voriger Artikel
B 186-Ausbau steht in den Sternen
Nächster Artikel
Stadt soll Entsorgung bezahlen

Die Aufführung von Mozarts Requiem durch die Staatskapelle Halle, die Robert-Franz-Singakademie und den Schkeuditzer Singekreis beendet die Schkeuditzer Kulturtage in der Sankt-Albanus-Kirche.

Quelle: Karoline Maria Keybe

Schkeuditz. Die Robert-Franz-Singakademie und der Schkeuditzer Singekreis führten gemeinsam mit der Staatskapelle Halle Mozarts berühmtes Requiem auf.

Ulrich Zickenrodt stand am Eingang der Kirche und begrüßte begeistert jeden seiner Gäste mit den Worten: "Ich freue mich, dass sie den Weg zu uns gefunden haben." Und der Villa-Musenkuss-Vereinsvorsitzende freute sich wirklich. Es sei wahrlich eine große Ehre, die Kulturtage abschließen zu dürfen, machte der Veranstalter dieses abendlichen Ereignisses deutlich. Zickenrodt war zudem begeistert davon, dass die Staatskapelle Halle zum wiederholten Male den Singekreis zur Mitwirkung bei dem Stück eingeladen hatte. Seit Mitte August haben die Schkeuditzer für diesen Auftritt geprobt.

Zickenrodt eröffnete das Konzert mit ein paar persönlichen Worten. "Ein Requiem ist auch immer Musik für die Lebenden", schloss er seine kleine Ansprache. Dirigent Frank-Steffen Elster, zugleich künstlerischer Leiter der Singakademie, hob daraufhin den Taktstock.

Der Abend begann mit einem Orgel-Solo von Felix Mendelssohn Bartholdy. Gespielt wurde dieses von Christoph Baumgarten. Gerade einmal 13 Jahre ist der kleine Musikus. Erst im Juli dieses Jahres hatte der Junior sein Orchester-Debüt mit der Staatskapelle Halle gegeben. Dennoch führte der junge Mann im schwarzen Anzug die Mendelssohn-Sonate in A-Dur souverän auf, von Aufregung keine Spur. Der Landsberger sei zwar Auftritte gewohnt, aber in dieser Kirche war er zum ersten Mal. "Ein bisschen Grund-anspannung ist immer dabei", gab Baumgarten nach dem Konzert zu - angemerkt hatten ihm die Zuschauer aber nichts. Es folgte das Requiem d-Moll - die letzte Komposition von Wolfgang Amadeus Mozart aus dem Jahr 1791. Mit Begeisterung und Hingabe lauschte das Publikum den vier Vokalsolisten, dem Chor und dem klassischen Orchester.

Nach einer guten Stunde war das Hörerlebnis vorbei. Beifall und Dankesblumen beendeten den gelungenen Abend zum Abschluss der Schkeuditzer Kulturtage.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.11.2013
Karoline Maria Keybe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
Schkeuditz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 81,47 km²

Einwohner: 17.587 Einwohner (April 2017)

Bevölkerungsdichte: 216 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04435

Ortsvorwahlen: 034204, 034205, 034207

Stadtverwaltung: Rathausplatz 3, 04435 Schkeuditz

Ein Spaziergang durch die Region Schkeuditz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

16.12.2017 - 20:20 Uhr

Mein bebildeter Bericht beinhaltet Fußball und Weihnachtliches.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr