Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Naturschützer erhoffen Lösung

Naturschützer erhoffen Lösung

Erste Lösungsansätze in der Papitzer-Lachen-Problematik zeichnen sich ab. Dies ist hauptsächlich auf die Vermittlungsarbeit vom Amtsleiter des Leipziger Stadtforstes, Andreas Sickert, zurückzuführen.

Voriger Artikel
Schkeuditzer testen neuartige Pumpe
Nächster Artikel
Kinderfasching führt auf Reise durch Märchenwald

Noch zu sehen sind die Kiessäcke, die die Wasserzufuhr zu den Papitzer Lachen verhindern sollten.

Quelle: Heiko Trebs

Schkeuditz. Erste Sondierungsgespräche lassen beim Naturschutzbund (Nabu) Regionalverband Hoffnungen aufkeimen.

„Nachdem im Dezember die Situation um die Wassereinleitung in die Papitzer Lachen eskaliert war, zeichnen sich erste Lösungsansätze ab“, beginnt eine neue Pressemitteilung des Nabu Regionalverbandes. Grund dieser für den Nabu erfreulichen Mitteilung ist das Eingreifen von Andreas Sickert, Amtsleiter des Leipziger Stadtforstes und auch von Andreas Padberg vom Staatsbetrieb Sachsenforst. „Beide haben sich um eine Vermittlung zwischen den Jägern und dem Nabu stark gemacht“, ist Leonhard Kasek, Vorsitzender des Nabu Regionalverbandes, dankbar. Im Resultat erster getrennter Sondierungsgespräche konnte nun die Festlegung des Termins für die Drückjagd im Naturschutzgebiet Luppeaue auf den 4. Dezember 2010 erreicht werden. Dies bedeute dem Nabu sehr viel, so Kasek, da zu dieser Zeit die Wahrscheinlichkeit, dass eine längere Dauerfrostperiode das Fluten der Lachen erfordern würde, wesentlich geringer sei.Diese Erfordernis ergibt sich aus dem Vorkommen des Schlammpeitzgers, der eingegraben im Schlamm überwintert. „Wenn nun über mehrere Tage Dauerfrost herrscht, erfriert dieser“, erklärt Kasek. Eine Flutung erhöht die Überlebenschance deutlich, da ein Vordringen des Frostes in den Boden unwahrscheinlicher werde.Ende letzten Jahres hatte der Nabu vor dem Jagdtermin Ende Dezember aufgrund der Wetterprognosen versucht, Wasser in die Lachen einzuleiten. Mehrere Manipulationen am Auslassbauwerk führten zu einer Eskalation der Verhältnisse zwischen Nabu, Jägern und dem Landratsamt (LRA) Nordsachsen (LVZ berichtete).Nun soll es Ende Februar ein Gespräch zwischen dem LRA Nordsachsen und dem Nabu Landesverband zum Thema Papitzer Lachen geben, bei dem auch die Termine für die Öffnung und die Schließung des Auslassbauwerkes an der Weißen Elster eine Rolle spielen werden. „Wir wollen verbindliche Zeiten, nach denen sich alle zu richten haben“, hatte Rayk Bergner, Pressesprecher des Landratsamtes unlängst erklärt. Eine Einigung zwischen Regionalverband und Jäger sei nach Bergner dann nicht mehr Sache des LRA, wenn es diese verbindlichen Termine gäbe. Eine Einladung an den Nabu Regionalverband, dessen jahrzehntelanger ehrenamtlicher Arbeit es zu verdanken ist, dass die Lachen heute ein so wertvolles Gebiet sind, erfolgt nicht. „Der Landesverband wird eingeladen und wir haben nichts dagegen, wenn dieser wiederum den Regionalverband dazu holt“, erklärte Bergner neulich.Mit dem Gespräch mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst und der Festlegung des diesjährigen Jagdtermins wurde ein entscheidender Beitrag geleistet, Widersprüche abzuschwächen. Für die Unterstützung, die vor allem Sickert leistet, „ist der Nabu sehr dankbar“, heißt es in der Mitteilung.

Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr