Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Digitaltechnik in Altscherbitz

Neue Digitaltechnik in Altscherbitz

Das Sächsische Krankenhaus (SKH) Altscherbitz hat die Digitalisierung ihrer Radiologie abgeschlossen. Als letztes Gerät ist jetzt ein Magnetresonanz-Tomograph (MRT) in Betrieb genommen worden, der zuvor eine Vorort-Aufrüstung erhalten hat.

Voriger Artikel
Schkeuditzer Störche in Rumänien gesichtet
Nächster Artikel
Mit Brennstoffzelle nach Schkeuditz

Thomas Vetter

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. Das dabei durchgeführte Verfahren ist europaweit bisher einmalig.

"Für ein neues Gerät hätten wir einen Kran einsetzen und eine Wand rausreißen müssen", sagte Thomas Vetter, Chefarzt der Neurologie und Ärztlicher Leiter im SKH. Dies war jedoch nicht nötig: "Wir haben die Technik, die um den Magneten verbaut ist, entfernt. Der Magnet selbst ist ja verschleißfrei und blieb erhalten", erklärte Christian Dehne, Manager bei Philips. "Dann wurde um den Magneten die neue Technik herumgebaut", ergänzte er. Etwa vier Wochen habe die Aufrüstung gedauert. Der jetzige MRT sei in der Qualität um 40 Prozent besser, als herkömmliche Geräte. Nur ein weiteres Gerät in dieser Güte gebe es in Nordsachsen.

Seit Ende 2004 bietet das SKH das gesamte Spektrum der bildgebenden Diagnostik für stationäre und seit Mai 2006 auch für ambulante Patienten an. Im vergangenen Jahr wurde mit der Umstellung der Systeme auf volldigitale Technologie begonnen. Den Anfang machte das Röntgengerät, da jenes Verfahren das am häufigsten angewandte sei. "Für das Röntgengerät haben wir allein etwa 380 000 Euro ausgegeben. Insgesamt hat die Umrüstung der Radiologie etwa 1,8 Millionen Euro gekostet, die wir aus Eigenmitteln erbracht haben", informierte der Verwaltungsdirektor des SKH, Manfred Lori. Im Oktober letzten Jahres wurde das CT auf den neuesten Stand gebracht. Mit der Digitalisierung des MRT wurde die "Runderneuerung" der Radiologie am Mittwoch erfolgreich abgeschlossen.

"Der Wettbewerb in der Medizin gewinnt zunehmend an Bedeutung und nähert sich den Bedingungen, die in der Industrie vorherrschen", meinte Vetter. Dies bringe mit Blick auf die Bedingungen für den Patienten einige Vorteile. Nachteile des Wettbewerbs seien aber, dass Patienten zu Stückzahlen werden und der Blick auf die Optimierung von Einnahmen zunehme. "Hier haben wir eine große Verantwortung. Der Fokus muss auf die Belange der Patienten gerichtet bleiben", betonte Vetter.

Dass der Patient von der neuen Technik profitiert, dafür sorge am MRT ein neues Lichtkonzept. "Nicht wenige haben Beklemmungen, wenn sie in die 'Röhre' geschoben werden. Durch mehr Licht wird das etwas gemildert", meinte Dehne. Der Physiker möchte nun auch andere Krankenhäuser zur schnelleren, kostensparenden und Ressourcen schonenden Umrüstung bewegen. Philips habe in Sachsen und Thüringen 45 MRTs stehen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.11.2013
Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

22.07.2017 - 05:20 Uhr

Alemannia-Fußballer spielen auch kommende Saison in der Kreisoberliga.

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr