Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Farbe für Glesiener "Kunterbunte Villa"

Neue Farbe für Glesiener "Kunterbunte Villa"

Dem Aufruf des Elternbeirates und des Arbeiterwohlfahrt (Awo)-Ortsvereins Glesien zum Arbeitseinsatz waren jüngst zahlreiche Eltern, Glesiener und Erzieher gefolgt.

Voriger Artikel
Letzte Begehung in alter Flugzeug-Montagehalle
Nächster Artikel
Turniertanz bald in Schkeuditz?

Die Glesiener Awo-Kita hat jetzt frisch geweißte Wände.

Quelle: Michael Strohmeyer

Glesien. Mit Pinsel, Farbeimer und Papierhut bewaffnet ging es an die Verschönerung der vier Gruppenzimmer im Awo-Kindergarten "Kunterbunte Villa" in Glesien. Bevor es aber richtig los gehen konnte, mussten die Möbel von den Wänden gerückt und der Fußboden abgedeckt werden. Bei dieser muskulösen Arbeit packten der Hausmeister Hartmut Kränkel und der Glesiener Feuerwehrmann Silvio Kühnel mit an.

Viele fleißige Hände, darunter auch ehemalige Kinder der Awo-Einrichtung, malerten die Wände. Wo vorher dunkle Flecken und Farbschäden waren, strahlten die vielen Wände jetzt wieder in einen frischen weiß. Nadine und Ralf Tischler waren mit ganzer Familien-Power angetreten: So halfen die ehemaligen Kindergartenkinder Katja (15) und Paula (13) Tischler bei der Verschönerung mit, und die beiden jüngsten in der Familie, die zweijährige Emilia und der erst siebenmonatige Bruno waren auch mit dabei.

Die Kita-Leiterin Marion Kränkel war von der Aktion genauso begeistert, wie die Vorsitzende des Elternbeirates, Juliane Ley. Auch Nicole Braun vom Awo-Ortsverein, die mit ihrem dreijährigen Sohn Lukas mit geholfen hatte, zeigte sich beeindruckt. Eindeutige Meinung der vielen fleißigen Helfer war: "Viele Hände, schnelles Ende!" Schon am Nachmittag konnte der Arbeitseinsatz erfolgreich beendet werden. Zur Stärkung der fleißigen Helfer hatte der Awo-Ortsverein Nudel- und Kartoffelsalat, Bockwürste und Kaffee bereitgestellt.

Der Arbeitseinsatz stand unter dem Motto "Aktion Mensch", informierte Kränkel noch. Weitere Aktionen, zum Beispiel mit Theater oder Tanz zu begeistern, seien mit den Kindern und den Senioren geplant.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.09.2014
mey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr