Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Gewerbeflächen am Flughafen

Neue Gewerbeflächen am Flughafen

Rund 800 000 Quadratmeter ist jene Fläche groß, die sich östlich der gerade im Bau befindlichen DHL-Erweiterung befindet und auf der momentan noch Erntemaschinen ihren Dienst tun.

Voriger Artikel
Wehlitzer und Papitzer feiern
Nächster Artikel
Funde am Rathausplatz?

Östlich DHL soll ein 80-Hektar-Gewerbegebiet entstehen.

Quelle: Michael Strohmeyer

Schkeuditz. Für das kommende Jahr plant der Flughafen Leipzig/Halle, hierfür einen Bebauungsplan für Gewerbe vorliegen zu haben. Das bestätigte jetzt auf Anfrage der LVZ der Airportsprecher Uwe Schuhart.

Von der Radefelder Allee im Osten begrenzt befindet sich das mehr als 100 Fußballfelder große Areal im Übernahmegebiet des Flughafens, informierte der Airportsprecher. Zum Vergleich: Der Airportpark Leipzig-Halle, das ehemalige Möbel-Erbe-Gelände an der A 9, ist mit insgesamt rund 320 000 Quadratmetern Bauland, wovon übrigens 150 000 Quadratmeter noch Entwicklungsfläche auf sachsen-anhaltischem Gebiet sind, nicht einmal halb so groß, wie das jetzt in der Entwicklung befindliche Areal des Airports. "Wir sind in der glücklichen Lage, solche Flächen zu haben und auch anbieten zu können", sagte Schuhart. Dabei laufe die Vermarktung der Gebiete, wovon der Flughafen bekanntlich mehrere hat, kontinuierlich und seit mehreren Jahren.

Erst vor einem reichlichen Jahr hat ein Bebauungsplan zu Gewerbeflächen des Airports um den Bahnhof Schkeuditz-West den Stadtrat der Flughafenstadt passiert. Rund 45 Hektar sollen hier bis zur Baureife entwickelt werden. Großes, internationales Interesse an derartigen Flächen gibt es nach wie vor, sagte der Airportsprecher. Doch für Außenstehende erkennbar passiert hier nicht viel. "Derartige Flächen an Flughäfen sind äußerst knapp", sagte Schuhart. Allerdings müsse das Konzept potenzieller Investoren an sich auch tragfähig sein. Ob es Interessenten bereits ­gegeben hat, diese aber kein überzeugendes Konzept vorlegen konnten, wollte der Sprecher weder bestätigen noch verneinen.

"Das ist nicht mehr Schkeuditzer Territorium", wies unlängst Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) zur neuen 80-Hektar-Gewerbefläche "Süd-Ost" befragt hin. Das heißt, dass ein Bebauungsplan den Schkeuditzer Stadtrat wohl "nur" in Form einer Stellungnahme gegenüber der Stadt Leipzig beschäftigen wird. Dass es dabei Hinweise zum Lärmschutz geben wird, ist zu vermuten, da das neue Gebiet nördlich der Wohnsiedlung Modelwitz und nördlich der B6 entstehen soll und bei den Nutzern vorrangig auf flughafenaffine Unternehmen abgezielt wird. Das könnten auch Umschlagzentren der Logistik oder Flugzeugwartungs- oder Service-Unternehmen mit entsprechendem Immissions-Ausstoß sein.

Konkrete Anfragen von Interessenten aber gebe es noch nicht. Bei diversen internationalen Messen stoße man aber vermehrt auf Interesse, sagte Schuhart. "Das hängt auch damit zusammen, dass der Flughafen Leipzig/Halle an sich international immer mehr an Bedeutung gewinnt", erklärte er.

Mehrere Flächen vermarkten zu können, sei von großem Vorteil. So hat der Airport auch nördlich der A 14 noch etwa 35 Hektar anzubieten. "Jede Fläche hat ihre Vorteile", meinte Schuhart. Manche Investoren brauchten den Anschluss ans Gleis, manche legten Wert auf einen direkten Vorfeld-Zugang. Für die neue Fläche sind wegen der Nähe zu Porsche auch Investoren aus den automotiv­en Bereichen im Blickfeld. Ob der Airport plant, selbst zu bauen und dann zu vermieten, beantwortet Schuhart so: "Fokussiert ist in erster Linien auf potenzielle Investoren."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.07.2014
Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

18.08.2017 - 16:15 Uhr

Es sind mehrere Vereine deren geographische Lage in Nachbarschaft zur Pleiße sind. Das mit Pleißestädter prägte vor vielen Monaten, für seinen SV RegisBreitingen, der Autor dieser Zeilen.

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr