Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Neue Leitwarte überwacht Energieströme am Airport
Region Schkeuditz Neue Leitwarte überwacht Energieströme am Airport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 17.07.2015
Anzeige
Schkeuditz

Das gestern vorgestellte Projekt sei von der Siemens AG während des laufenden Betriebes realisiert worden, ohne dass es zu Einschränkungen in der Energieversorgung des Flughafens gekommen sei. Zu deren „zentralen Nervensystem“ würden nun so genannte redundante Server, ein modulares und zukunftsorientiertes Softwaresystem sowie eine rechnergesteuerte Bildwand in LED-Anzeigetechnik gehören. Die Serversysteme sollen „höchste Versorgungssicherheit“ gewährleisten und kommunizieren über ein eigenes Netzwerk mit den Energieversorgungsstationen. In der nun modernisierten Zentralstelle für die Netzleittechnik wird das gesamte Stromversorgungsnetz des Flughafens überwacht und gesteuert. „Damit wurde in den vergangenen sechs Monaten die Leittechnik dem aktuellen Ausbaustand des Flughafens angepasst. Dem Leitwartenpersonal steht nun eine dynamisch rechnergestützte Anzeigetechnik aus sechs Modulen in einer Gesamtgröße von drei mal 1,5 Metern zur Verfügung“, so Schuhart. Damit könne jetzt das gesamte komplexe Netz umfangreich visualisiert werden.

art

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem besonderen Ereignis wurde unlängst in die Siedlergaststätte von Papitz in den Dahlienweg eingeladen. Bis auf den letzten Platz war die Gaststätte belegt und die Besucher schauten nun erwartungsvoll, was sie hier erwarten würde.

15.09.2010

Dass Schkeuditz eine Stadt der Partnerschaften ist, hat die Kommune zuletzt mehrfach bewiesen: Nicht nur die erfolgreiche Jugendfreizeit mit sieben Städten aus sechs Ländern, sondern auch die Besuche zweier Delegationen in den Partnerstädten Bühl und Oslavany am vergangenen Wochenende sind Beleg dafür.

14.09.2010

Zum gestrigen bundesweiten Tag des offenen Denkmals hatte die Stadt Schkeuditz für eine besondere Begehungs-Möglichkeit gesorgt. In Absprache mit dem Landratsamt (LRA) Nordsachsen war es zwischen 10 und 12 Uhr möglich, einen Blick in das entstehende neue Gymnasium mit dem dazugehörigen Altbau zu werfen.

13.09.2010
Anzeige