Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Neue Räume für Wehlitzer Hort
Region Schkeuditz Neue Räume für Wehlitzer Hort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 19.05.2015
Mit einem kleinen Liederprogramm bedanken sich Wehlitzer Hortkinder bei Vertretern der Stadtverwaltung, Planern und Architekten. Danach wurden die neuen, schmucken Räume in der ehemaligen alten Schule freigegeben. Quelle: Olaf Barth

Die Aufregung bei den Grundschülern war groß und die Begeisterung während der ersten Besichtigung auch.

Doch ehe das jüngste Hortkind, die sechsjährige Jennifer Gasch aus der 1 a, assistiert von Oberbürgermeister Jörg Enke und Hortleiterin Marion Dzwonkowski das symbolische Band durchschnitt, gab es ein kleines Dankeschön-Kulturprogramm. Zu Ehren der Bauleute, Planer, Architekten, sowie der Stadtverwaltung und Stadträte für die Entscheidung, in einen neuen Hort zu investieren, sangen die Kinder lauthals einige Lieder. Und als Enke mit ein paar Worten die Hort-Eröffnung einleitete, wurde gejubelt und geklatscht.

"Das ist doch toll, oder was?", sprach ein aufgeweckter, kleiner Dreikäsehoch den ihm am nächsten stehenden Erwachsenen an. Mit seiner Gruppe besichtigte der Schüler gerade den sogenannten Entspannungsraum. Sitzkissen, gedimmte Beleuchtung, Lichtspiele in blubbernden Wassersäulen und an der Wand eine Video-Projektion von Landschaften und Tieren in ruhigen Bildern. Bevor der Junge dann wieder im Getümmel verschwand, meinte er noch: "Am liebsten würde ich heute ganz hier bleiben." - Ein schöneres Kompliment kann es für die Verantwortlichen kaum geben. Auch Hortleiterin Marion Dzwonkowski strahlte übers ganze Gesicht: "Das ist alles so toll geworden, wir sind froh und glücklich und hatten uns sehr auf diesen Tag gefreut." Die 60-Jährige ist seit 1986 hier im Hort, hat gemeinsam mit der ehemaligen Schulleiterin Sabine Borrmann sowie den Eltern lange für bessere Lernbedingungen und Betreuungsmöglichkeiten an dem Standort gekämpft.

Inzwischen steht eine nagelneue Schule, und der erste Bauabschnitt des künftigen Hortes ist nun auch fertig. Rund 160 Kinder werden im Hort betreut. 46 haben nun in den neuen Räumen Platz, der bereits begonnene Anbau ist für die Betreuung weiterer 100 Schüler vorgesehen. Weiterhin genutzt werden dann auch so wie jetzt schon nach dem Unterricht Zimmer in der Schule. "Alles in allem aber entspannt sich die Situation merklich. Und alles ist schon so schön auf unser offenes Konzept mit Schwerpunkt Kneipp ausgerichtet", lobte die Leiterin der Volkssolidaritäts-Einrichtung die Bauleute und Planer.

Und weil alle mit dem bisher Geschaffenen so zufrieden waren, gab es reichlich Extra-Anerkennung für den verantwortlichen Architekten Matthias Auspurg. Dem Lob schloss sich Enke widerspruchslos an: "Wir arbeiten seit Jahren zusammen. Selbst zu Zeiten, als es noch die heißen Debatten um die künftigen Schulstandorte gab. Auch da hatte er sich schon mit Ideen eingebracht und den Gegenwind ausgehalten." In Wehlitz sei nun der große Vorteil, dass Auspurg nach der Schule nahtlos auch die Um- und Neubauten des Hortes verantworte. Dadurch passe alles sehr gut zusammen.

Bis zum Sommer 2015 soll auch der Anbau fertig sein. Insgesamt 1,85 Millionen Euro, davon 700 000 Euro Fördermittel vom Landkreis und vom Freistaat, werden dann für den neuen Hort investiert worden sein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.11.2014
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Landratsamt Nordsachsen will jetzt vor Sachsens Oberverwaltungsgericht in Bautzen ziehen, um gegen einen Beschluss des Leipziger Verwaltungsgerichtes Beschwerde einzulegen.

19.05.2015

Anlässlich des konzernweiten sogenannten Global Volunteer Days pflanzten in dieser Woche 15 DHL-Mitarbeiter am Schkeuditzer Bahnhof 50 Bäume. Gestiftet wurden die Linden, Kastanien, Ebereschen und Ahornbäume von der DHL Hub Leipzig GmbH.

19.05.2015

Diese Medieninformation des Verwaltungsgerichtes Leipzig vom Dienstag, 16.06 Uhr hat es in sich: "Geplante Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Dölzig verstößt gegen geltenden Bebauungsplan".

19.05.2015
Anzeige