Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz „Neue Welle“ in Schkeuditz bekommt Personalstelle finanziert
Region Schkeuditz „Neue Welle“ in Schkeuditz bekommt Personalstelle finanziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 05.02.2018
Willers, Bergner und Jähn (von rechts) im Jugendclub „Neue Welle“. Quelle: Foto: Roland Heinrich
Schkeuditz

Hoher Besuch im Jugendclub „Neue Welle“ in Schkeuditz. Sowohl die Geschäftsführerin und Mitglied des Vorstandes des Caritas Regionalverbandes Halle – des Club-Trägers –, Susanne Willers, als auch Schkeuditz’ Oberbürgermeister Rayk Bergner (CDU) und – in diesem Fall Hauptperson – Johannes Jähn, Geschäftsführer des Flughafens Leipzig/Halle, waren gekommen. Letzterer, um erneut die Arbeit der Clubmitarbeiter finanziell zu unterstützen. Zuvor berichtete Streetworker Andreas Pohle von den drei Säulen der Schkeuditzer Sozialarbeit und von konkreten Projekten.

„Wir betreuen im Offenen Treff Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 27 Jahren. Unsere Zielgruppe sind Zehn- bis 18-Jährige, vereinzelt auch bis 21-Jährige“, sagte Pohle in einem Vortrag. Circa 8000 Kontakte mit Jugendlichen hatte es im letzten Jahr gegeben, regelmäßig kämen etwa 100, am Vortag seien 50 Personen da gewesen. Seit 1994 arbeite Joana Nitzschke im Offenen Treff. Die Jugendberatung, ein zweites Tätigkeitsfeld, werde von Doreen Kehling betreut, und Pohle selbst sei seit 2001 im Bereich Streetwork tätig. „Ihre Unterstützung fließt zu 100 Prozent in die Personalkosten“, sagte Pohle in Richtung des Flughafen-Geschäftsführers.

Seit 2006 unterstütze der Airport die Arbeit der Sozialeinrichtung. Im letzten Jahr seien 12 000 Euro an die „Neue Welle“ gegangen. „Ich kann Ihnen versichern, dass wir auch weiterhin unsere Unterstützung geben werden. Ich denke, ohne dass ich das jetzt in wirtschaftlicher Hinsicht meine, dass hier jeder Euro gut investiert ist“, meinte Jähn. Willers, seit 2014 Geschäftsführerin bei der Caritas, dankte für die Konstanz und betonte deren Wichtigkeit. Auch der Oberbürgermeister äußerte Worte des Dankes für die Unterstützung der wichtigen Einrichtung.

Von Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit reichlich Verspätung ist am Freitag auch das zweite, sieben Tonnen schwere Streusalz-Silo in Schkeuditz angekommen. Die Lieferung war eigentlich im Oktober geplant.

05.02.2018

Im März geht es am Haynaer Strand des Schladitzer Sees mit Bauarbeiten los. Neue Strom- und Abwasserleitungen werden verlegt. Auch ein Parkplatz und ein neuer Strandbereich entstehen dieses Jahr.

04.02.2018

In der Großen Kreisstadt Schkeuditz ist eine Aufstellung von Maut-Kontrollsäulen an Bundesstraßen nicht geplant. Die Maut-Pflicht für Lkw besteht aber dennoch.

02.02.2018