Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Neues Spielgerät an zentralem Platz
Region Schkeuditz Neues Spielgerät an zentralem Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 19.05.2015
Silvio Stiller und Jens Heidel vom Technischen Service setzten gestern die neue "Elefantenrutsche" auf das Fundament. Quelle: Michael Strohmeyer

Einer sofortigen Nutzung stehe nichts im Wege, da eine TÜV-Abnahme bereits geschehen sei.

Seit der Umgestaltung des Spielplatzes an der Weststraße Ende 2012 hatte es einige Diskussionen gegeben: Anwohner hatten sich beschwert, dass für Kleinst- und Kleinkinder keine oder nur unzureichend Spielgeräte vorhanden seien. Auch das Erscheinungsbild oder der Zustand der Sandflächen wurde angemahnt (die LVZ berichtete). Nun hat sich mit der Rutsche, die von einer Spielplatz-Firma aus Altenburg abgeholt wurde, eines neues Spielgerät zu Wippe und Seil-Kletter-Gerüst hinzugesellt. Der Sand, der eher an eine Grünfläche erinnert hatte, sei im letzten Jahr ausgewechselt worden.

Rund 55 000 Euro standen der Stadt für die vor zwei Jahren durchgeführte Umgestaltung zur Verfügung. Hintergrund für den Umbau waren Verschleißerscheinungen an den Holz-Spielgeräten, die wegen ihrer zunehmenden Reparaturanfälligkeit teilweise auch schon gesperrt waren. Der zirka 30 Jahre alte Spielplatz war laut Stadtverwaltung zuletzt im Jahr 2000 saniert worden. Wegen seiner zentralen Lage zwischen Kindertagesstätte, Oberschule, Jugendclub und Wohnhäusern würde das Areal intensiv von Kindern aller Altersgruppen genutzt. Auf Kritik im Stadtrat stieß die Höhe der Kosten für die Umgestaltung, bei der eine Rasenfläche dort geplant wurde, wo zuvor eine Sandfläche existierte und umgekehrt.

Der Spielplatz in der Weststraße ist einer von rund 25, die von der Stadt betreut und dabei regelmäßig überprüft und gewartet werden müssen. Wöchentlich werden die Plätze auf Unrat und Schäden an den Spielgeräten überprüft. Dabei werde auch deren Funktionalität getestet. Jährlich erfolge eine TÜV-Abnahme durch eine Fremdfirma vor Ort. In den letzten Jahren sind unter anderem auch die Anlagen in Glesien, Hayna, Radefeld und Dölzig erneuert worden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.03.2014
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Flughafenstadt boomt in Sachen Arbeitsplätze: Entgegen dem Trend zeigt die Kurve der vorhandenen Arbeitsplätze stetig nach oben, bestätigte Volkmar Beier, Pressesprecher der Agentur für Arbeit Oschatz.

19.05.2015

Flugzeuge starten, Flugzeuge landen: Das Kulturhaus Sonne in Schkeuditz war am Sonnabendnachmittag der perfekte Ort für Vorträge rund um die Luftfahrtgeschichte in Leipzig, zu denen die Interessengemeinschaft Luftfahrt Schkeuditz eingeladen hatte.

19.05.2015

Ein Dutzend Einwohner lebt momentan noch in Kursdorf. Demnächst werden es sechs Personen weniger sein: Die Gärtnerei Knauf, seit 1954 in Kursdorf beheimatet, zieht um und baut momentan großflächig im Norden von Schkeuditz.

19.05.2015
Anzeige