Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Oberbürgermeister-Kandidat stellt sich vor

Oberbürgermeister-Kandidat stellt sich vor

Schkeuditz. Rund 70 Leute drängelten sich am Donnerstagabend in den Versammlungsraum des Papitzer Siedlerheimes. Sie alle waren der Einladung der Schkeuditzer Bürgerinitiative (BI) Gegenlärm gefolgt zur Vorstellung ihres Oberbürgermeister-Kandidaten.

Voriger Artikel
Heftige Debatte um Verkehrskonzept
Nächster Artikel
„Ach Du meine Nase ...“

BI-Sprecherin Evelyn Hütel zeigt ein Luftbild, in dem die nach ihrer Information geplanten neuen DHL-Anlagen bereits eingearbeitet sind.

Quelle: Michael Strohmeyer

Der heißt Daniel Lange, ist 45 Jahre alt, verheiratet und Vater eines Kindes. Lange bezeichnete sich als unabhängig und parteilos. Unterstützt wird er von der BI, die sich von ihm im Amt „mehr Transparenz den Flughafen und DHL betreffend sowie ganz praktische Schritte zur Verbesserung der von Lärm und Kerosingestank betroffenen Anwohner erhofft“, so Sprecher Peter Haferstroh. Lange ist Bau- und Betriebsleiter einer Leipziger Baufirma und lebt seit 17 Jahren in Papitz. „Wir hatten hier 1993 ein Haus gekauft wegen der guten Verkehrslage und der guten Lebensqualität. Den Flughafen gab es da auch schon, aber der störte wenig“, erklärte der Kandidat, der offiziell noch keiner ist. Denn von den 100 nötigen Unterstützungsunterschriften sind erst 61 zusammengekommen. Prompt folgte der Aufruf einiger Gäste, dass jeder mit Bekannten bis spätestens zum 12. April ins Rathaus zum Einwohnermeldeamt gehen sollte, um dort in den Listen für Daniel Lange als Oberbürgermeisterkandidat zu unterschreiben.„Ich möchte im Wahlkampf zeigen, dass wir unzufrieden sind, es so nicht weiter geht. Daraus muss eine politische Kraft entstehen. Das Thema Lärm darf nicht runtergespielt werden. Es geht um die Lebensqualität der Papitzer und aller Schkeuditzer“, sagte Lange. Als Oberbürgermeister wolle er transparent und bürgernah arbeiten sowie sich für aktive Lärmschutzmaßnahmen einsetzen. Wie er das erreichen will, fragte eine Zuhörerin, der Flughafen sei nun mal da. „Der lässt sich auch nicht wegreden. Aber man muss mit den Verantwortlichen auf Augenhöhe sprechen, auch den Freistaat als Hauptgesellschafter einbeziehen. Alte, besonders laute Flugzeuge müssen hier verboten werden“, nannte Lange Beispiele. Doch nicht nur der Flughafen sei sein Thema. Schkeuditz müsse künftig stärker auch als Stadt mit geschützter Auenlandschaft und reichhaltiger Kulturszene wahrgenommen werden. Zudem wolle er sich um Jugend, Arbeit und Soziales kümmern, um so Einwohner zu halten und das Ausbluten der Ortsteile zu verhindern.Der zweite Tagesordnungspunkt befasste sich mit Informationen über den Flughafen. Hier berichtete BI-Sprecherin Evelyn Hütel unter anderem von Plänen, nach denen neben dem DHL-Gelände ein weiterer Bereich für 48 Flugzeuge gebaut werden soll, was aber noch nicht planfestgestellt sei. Auf LVZ-Anfrage bestätigten das gestern weder Flughafen noch DHL. Baumaßnahmen sowohl im Norden als auch an anderen Stellen des Flughafens erfolgten nur als Bestandteil der bereits genehmigten Verfahren, so Airport-Sprecher Uwe Schuhart. Im Süden seien keine Veränderungen in Größenordnungen vorgesehen. Und Anke Baumann, Pressesprecherin der Deutschen Post DHL sagte: „Eine solche Erweiterung der Infrastruktur müsste beantragt werden. Es gibt aber aktuell keine Anträge, die wir eingereicht hätten. Was perspektivisch irgendwann sein könnte, ist reine Spekulation.“

Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr