Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Parkplätze sollen verlegt werden
Region Schkeuditz Parkplätze sollen verlegt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 04.01.2012
Ordentlich eng ist die Friedrich-Ebert-Straße kurz vor dem Fußgängerüberweg. Quelle: Roland Heinrich
Anzeige
Schkeuditz

Gestern ist Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) ein fraktionsübergreifender Beschlussantrag zur Verkehrsgestaltung zugestellt worden.

„Ich habe betont, dass, um in der Situation etwas unternehmen zu können, ein wohlformulierter Antrag vorliegen muss. Dazu hat die Stadtverwaltung ihre Hilfe angeboten“, sagte Enke gestern. Auch eine Zeichnung mit den Vorstellungen zur Verkehrsgestaltung sei hilfreich, erwähnte er noch bevor er den Beschlussantrag erhielt. Vermittlungsversuche zwischen den unterschiedlichen Interessengruppen seien im letzten Jahr aber gescheitert.

Dass die Interessen rund um den Fußgängerüberweg unterschiedliche sind, wurde deutlich. Fußgänger wollen sich vom Autoverkehr ungestört bewegen. Autofahrer sind in dem kürzen Stück der Friedrich-Ebert-Straße nördlich des Überweges beengt unterwegs und möchten hier auch Parkplätze. „Je mehr man fragt, um so mehr Meinungen erhält man“, sagte Bürgermeister Lothar Dornbusch (Freie Wähler)...

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwoch-Ausgabe der LVZ. 

Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nahezu beendet sind die Bauarbeiten im Nordbereich des Flughafens Leipzig/Halle. Hier entsteht auf einer Fläche von rund 128 000 Quadratmetern das Apron 3 genannte Vorfeld, das bis zu fünf Großraumflugzeugen Stellfläche bietet.

03.01.2012

Das Jahr 2012 hat begonnen und die Leipziger Volkszeitung weiß erneut, was die Schkeuditzer erwarten wird. Genauso wie sie ja auch schon wusste, dass das Solardach auf dem neuen Bürgeramt nicht fertig wird, an selbigem Gebäude noch kein Schriftzug die Bedeutung des Hauses erklärt oder dass die Besetzung des Bürgermeisterpostens sich schwierig gestalten wird.

02.01.2012

Zum Jahresausklang durften sich Schkeuditzer Teetrinker besonders freuen: Für sie wurden zum Russischen Abend im Teehaus Schkeuditz am Freitag sogar die Uhren angehalten.

02.01.2012
Anzeige