Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Pierre Kuschel verlässt Schkeuditz
Region Schkeuditz Pierre Kuschel verlässt Schkeuditz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 08.09.2010
Sozialarbeiter Pierre Kuschel (Mitte) wird von Mitarbeitern der Stadtverwaltung bei Oberbürgermeister Jörg Enke (links) verabschiedet. Das Fahrrad symbolisiert einen Gutschein für den Hobby-Radler. Quelle: Michael Strohmeyer
Anzeige
Schkeuditz

Denn der 32-Jährige Caritas-Sozialarbeiter war seit 2006 in Schkeuditz und Umgebung tätig und kümmerte sich hier vor allem um die Belange von Jugendlichen. Zu seinen Teilzeit-Aufgaben gehörte darüber hinaus auch die Betreuung im Jugendclub Glesien. Und da der Erziehungswissenschaftler auf all diesen Feldern einiges geleistet hatte, ließen es sich dieser Tage Oberbürgermeister Jörg Enke (FW) und weitere Mitarbeiter der Stadtverwaltung nicht nehmen, Kuschel einen würdevollen Abschied zu bereiten.

Denn der Leipziger wechselt auf eigenen Wunsch in eine Vollzeitstelle nach Leipzig, wo er sich nun in einer Grünauer Einrichtung um die Schulsozialarbeit kümmert. Neben vielen freundlichen Worten des Dankes und Erfolgswünschen für die weitere Arbeit überreichte Enke dem Hobby-Radler zum Abschied auch einen Gutschein für Radzubehör.

Mit seiner ruhigen, freundlichen Art war Kuschel jederzeit offen für Gespräche und Ansprechpartner bei Problemen. Das bestätigt vom Jugendclub Neue Welle auch Sozialarbeiter Karsten Hönke. Der 36-Jährige kümmert sich hier um die Jugendberatung und findet schade, dass Kuschel gegangen ist. „Verständlich ist es, weil sich für ihn eine Vollzeitstelle aufgetan hat. Uns aber fehlt er hier im Team. Er war eine besondere Persönlichkeit, ein sehr angenehmer Kollege“, so Hönke. Die frei gewordene Stelle werde mittels Umstrukturierungen bis Jahresende mit hauseigenen Ressourcen ausgeglichen. „Das geht schon bis zur Belastungsgrenze. Aber nächstes Jahr greift wohl auch bei uns die Kürzung der Jugendpauschale, und dann müssen die Karten wieder neu gemischt werden“, befürchtet der Sozialarbeiter.

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Selten habe die Wochenbeginn-Andacht in der Altscherbitzer Kirche so viele Gesichter gesehen, musste der Pfarrer und Krankenhaus-Seelsorger Michael Walter zugeben.

08.09.2010

Zum zweiten Mal in Folge wurde gestern die Schkeuditzer Lessing-Mittelschule mit dem Lions-Quest-Qualitätssiegel ausgezeichnet. Mit ihr erhielten weitere acht Schulen aus Leipzig und Umgebung die Auszeichnung.

07.09.2010

Am Wochenende lud der Reitverein Kleinliebenau zu seinem diesjährigen Reitturnier ein. Pferdenärrinnen, Hengstliebhaber, Schimmelfreunde, Vollblutliebhaber und Wallachverehrer waren an beiden Tagen gern gesehene Gäste.

06.09.2010
Anzeige