Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pilgern für den guten Zweck

Pilgern für den guten Zweck

Für den guten Zweck sind seit Ostermontag Steffen Siegert und Dieter Morawietz durch Deutschland zu Fuß unterwegs. Auf ihrem Pilgerweg von ihrem Heimatort Uelzen zum ökumenischen Kirchentag in München am 12. Mai machten die beiden diese Woche auch in Schkeuditz Station.

Schkeuditz. Hier fanden sie bei Pfarrer Axel Meißner eine Unterkunft und wurden von Bürgermeister Manfred Heumos (CDU) im Rathaus empfangen.

 

„Wir werben für unser Projekt Woltersburger Mühle. Deren Gebäude sollen von 40 Langzeitarbeitslosen mit Hilfe heimischer Handwerksbetriebe in Stand gesetzt werden. Dadurch entstehen für 40 arbeitslose Jugendliche Qualifizierungs- und Arbeitsplätze“, erklärte Siegert. Auf dem Mühlenareal soll das Qualifikationszentrum Produktionsschule Uelzen untergebracht werden. Eine Berufsschule nach dänischem Vorbild, die sich in Uelzen mit ihrer „fast familiären Betreuung der sozial benachteiligten Jugendlichen“, so Siegert, bereits ein richtig gutes Image erarbeitet habe. Der 49-jährige ehemalige Torgauer ist Ideengeber für das Mühlen-Vorhaben, arbeitet dort als Soziologe und unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit der Organisation „Integration durch Arbeit“ (IDA). Die IDA trägt das Projekt und organisiert in München mit den beiden Pilgern am 14. Mai eine Podiumsdiskussion über ihre Tour sowie das Vorhaben in Uelzen. Ehrenamtlich und mit Herzblut dabei ist auch Siegerts Wegbegleiter Dieter Morawietz. „Mich überzeugt das Projekt. Ich selbst habe viel Gutes erlebt und möchte nun etwas zurückgeben, die Menschen in Hartz IV nicht allein lassen. Die soziale Schere darf nicht weiter auseinander gehen, man muss da Zeichen setzen“ sagte der agile 68-Jährige. Er bereue die Teilnahme an dem Fußmarsch nicht, wandere sehr gern und sei „hoch begeistert“ von den freundlichen Menschen, die er hier in der Region getroffen habe. „Halle zum Beispiel ist toll, der Weg an der Weißen Elster auch sehr schön. Wir kommen wieder“, schwärmt er. Doch nicht zuerst Tourismus, sondern das soziale Anliegen ist Hintergrund der Tour. Deshalb wurde sie laut Siegert bewusst zu einem Großteil durch Ostdeutschland geplant, weil da die Arbeitslosigkeit viel höher ist und man dort vielleicht eher auf ähnliche Projekte wie in Uelzen stoße. Die beiden Pilger haben eine Büchse dabei, in der sie Spenden für das Mühlenprojekt sammeln. Aber auch Block und Stift gehören zur Ausrüstung von Siegert. Denn beim Finden ähnlicher Projekte möchte er darüber in Erfahrungsaustausch treten. Seine Notizen leitet er an die arbeitslose Journalistin Maren Warnecke weiter, die ursprünglich zur Pilgergruppe gehörte, nun aber in einem Internet-Blog über die Tour berichtet. So erzählte Heumos beim Besuch der beiden Pilger unter anderem von der Gewerblich-technischen Bildungsstätte in Schkeuditz sowie von zurückliegenden Projekten mit arbeitslosen Jugendlichen am Schulzoo Wehlitz oder am Schkeuditzer Fischgrund. Dort hatten arbeitslose Jugendliche mehrere Monate gearbeitet. Für die Hälfte von ihnen ergab sich daraus eine Festanstellung, erfuhren die anerkennend nickenden Siegert und Morawietz. Nach ihrem gestrigen Stopp in Leipzig laufen sie nun weiter Richtung München. Olaf Barth

Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

19.08.2017 - 19:07 Uhr

Nach dem 0:3 gegen die Kickers Markkleeberg haben die Muldestädter wieder in die Erfolgsspur gefunden. Sie besiegten Aufsteiger Lipsia Eutritzsch deutlich mit 4:0. 

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr