Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Pläne für Markt 7 geändert
Region Schkeuditz Pläne für Markt 7 geändert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 21.09.2010
Anzeige
Schkeuditz

„Das Konzept lässt sich so nicht verwirklichen. Der Grund ist mangelndes Interesse“, erklärt Kahlisch.

Die eigens für Schkeuditz gegründete Objektgesellschaft Markt 7 hatte bereits im Juni 2009 verkündet, dass hier hochwertige Eigentumswohnungen entstehen sollen. Im November letzten Jahres begannen die Abrissarbeiten der alten, halbfertigen Invest-Ruine zwischen dem Mode-Eck und der Pizzeria und waren noch 2009 beendet worden. Im Frühjahr, „sobald es das Wetter zulässt“, sollte mit dem Neubau begonnen werden, teilte Rainer Gosse, der damals noch für das Objekt am Markt zuständig war, im November mit. Zuvor hieß es, dass das Doppelhaus bereits im Frühjahr fertiggestellt sein soll. Doch auch der Baubeginn in diesem Jahr scheint fraglich.

„Wir sind derzeit dabei, das Konzept für das Objekt zu ändern“, erwähnt Kahlisch jetzt. Danach soll im Erdgeschoss ein Gewerbe einziehen, in den beiden darüberliegenden Geschossen sollen Büro- oder Praxisräume entstehen und die Dachgeschosswohnung soll an einen Privatnutzer veräußert werden. „Mir wäre es am liebsten, wenn das Gewerbe im Erdgeschoss gleich noch eine Etage im Haus mit belegen will“, hofft Kalisch. Wegen Förderungen, die erfolgt seien, dürfe man nicht an privat vermieten, erläutert er. Für die Gewerberäume gelte dies aber nicht.

Die Fördermaßnahme sei gerade um ein weiteres Jahr verlängert worden. Bis dahin müsse man bauen, erklärt Kahlisch. „Wenn die Hälfte vermietet beziehungsweise verkauft ist, fangen wir an“, sagt er auf die Frage, wann mit dem Bau begonnen werde.

rohe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die jüngste Schkeuditzer Stadtratssitzung (wir berichteten) begann quasi mit einer „Sonnenfinsternis“. Denn der Ersatz-Tagungsort Kulturhaus Sonne wurde abgedunkelt, damit der Haynaer Strandverein den Abgeordneten im Saal die Vision vom Biedermeierstrand präsentieren konnte.

21.09.2010

Schwarzfahrer in der Bimmel – die gab es früher nicht so oft, sagten Dieter Fritzke und Wolfgang Mehne. So konnte sich der Fahrgast entspannt zurücklehnen, weil der Schaffner durch den Wagen lief und die Billetts verkaufte.

19.09.2010

Mit einem bunten Chorreigen wurden am Sonnabend die 14. Schkeuditzer Kulturtage eingeläutet. „Chorgesang braucht Stimme“, hieß das Motto der Eröffnungsveranstaltung, an der neben dem Art-Kapella-Chor der Gemischte Chor Glesien, der Wolteritzer Frauenchor, die Neue Krostitzer Chorgemeinschaft und die Kapelle Via Regia teilnahmen.

19.09.2010
Anzeige