Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Polizei klärt mehr Fälle auf
Region Schkeuditz Polizei klärt mehr Fälle auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 18.03.2010
Anzeige
Schkeuditz

In dem Bericht wird auch ein Schkeuditzer Unfallschwerpunkt benannt: die Kreuzung Bierweg/B6. Im Vergleich zu 2008 weist die Kriminalitätsstatistik für Schkeuditz im Jahr 2009 genau 209 weniger erfasste Fälle auf. Denn deren Anzahl ging im vorigen Jahr auf 1771 zurück. Gleichzeitig erhöhte sich in der Elsterstadt die Aufklärungsquote von 56,1 auf 59,3 Prozent. Damit liegt sie 1,8 Prozentpunkte über der Delitzscher Gesamtquote und auch über der des gesamten Freistaates (56,9) sowie der PD Westsachsen (58,1). Für Schkeuditz bedeutet dies, dass voriges Jahr in 1051 der erfassten Fälle die Untersuchungen erfolgreich verliefen, wobei 745 Tatverdächtige ermittelt werden konnten. Da sich die Statistik hauptsächlich auf den Polizeirevierbereich Delitzsch bezieht, dem Schkeuditz nach der Strukturreform angehört und untergeordnet ist, lassen sich bei den meisten Angaben keine gesonderten Zahlen zur Kriminalitätsentwicklung in der Stadt Schkeuditz und ihren Ortsteilen ableiten. Erwähnenswert ist dennoch, da bedenklich, dass im Revierbereich Delitzsch die Anzahl ermittelter Tatverdächtiger im Kindesalter um die Hälfte zugenommen hat. Sie stieg im Jahr 2009 auf 78. Dagegen waren es 2008 „nur“ 52 Kinder, die mit dem Gesetz in Konflikt gerieten. Dagegen ging die Zahlen in den Gruppen der Jugendlichen (147/-16 Prozent) und Heranwachsenden (229/-9,8 Prozent) zurück. Allerdings bemüht sich die Polizei gerade bei Kinder und Jugendlichen um Aufklärung. So wurden allein im Bereich Delitzsch acht Drogenpräventionsveranstaltungen durchgeführt. Im Bereich des Polizeireviers Schkeuditz kristallisierte sich zudem im vergangenen Jahr ein eindeutiger Unfallschwerpunkt heraus: die Kreuzung Bierweg/B6. Zwar geht aus der Statistik nicht hervor, wie oft es dort insgesamt gekracht hat, doch dass es dort gefährlich ist, darauf lassen weitere Unfälle schließen, die auch dieses Jahr an der Stelle bereits passiert sind. Damit gehört die Bierweg-Kreuzung zu insgesamt 19 sogenannten Unfallhäufungsstellen im Landkreis Nordsachsen. Ob und was für Konsequenzen daraus gezogen werden, darüber gibt die Statistik keine Auskunft.

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Stieleichen soll im Herbst dieses Jahres der Wald zwischen der Gundorfer und der Bocklinie südlich von Schkeuditz aufgeforstet werden, teilt der Staatsbetrieb Sachsenforst (SBS) mit.

17.03.2010

Sieben künftige Schulabgänger der neunten und zehnten Klassen aus der Lessing-Mittelschule nutzten gestern Sachsens Aktionswoche der offenen Unternehmen und informierten sich über den Ausbildungsberuf Industriemechaniker.

17.03.2010

Glesien. In ihrer jüngsten Sitzung berieten die Glesiener Ortschaftsräte unter anderem auch über das Spielplatzgelände gegenüber den beiden Hartplätzen am Sportgelände.

16.03.2010
Anzeige