Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Polizei zeigt am Flughafen Leipzig-Halle Tricks der Diebe
Region Schkeuditz Polizei zeigt am Flughafen Leipzig-Halle Tricks der Diebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 23.03.2016
Ausgetrickst: „Dieb“ Jens Damrau erkundigt sich vermeintlich nach dem Weg, deckt mit dem Stadtplan das Handy auf dem Tisch ab und nimmt es dann unauffällig mit. Quelle: Olaf Barth
Anzeige
Schkeuditz

Die Bundespolizei ist auf dem Flughafen Leipzig/Halle nicht nur gefragt, wenn es dort wie kürzlich zu einem Großeinsatz kommt. Wegen eines verdächtigen, später sich als harmlos herausstellenden Gegenstandes im Handgepäck eines Reisenden war es zwischen 12 und 14 Uhr zu Sperrungen und Verzögerungen bei Abflügen gekommen. In ganz anderer Mission war die Polizei diese Woche auf dem Airport unterwegs: Prävention gegen Taschendiebstahl.

„Urlauber sind in lockerer Stimmung und oft arglos, was von Taschendieben skrupellos ausgenutzt wird“, sagte Jens Damrau. Der 52-Jährige ist Sprecher der Bundespolizei und hat mit seinem Präventionsteam Requisiten aufgebaut. Reisenden soll im Check-in-Bereich vorgespielt werden, wie Taschendiebe, oft auch im Team, vorgehen. Der Polizeihauptmeister gibt den Dieb, seine Kollegen Sylvia Fischer und Christian Nebe aus Chemnitz sowie Katrin Beiersdorfer aus Magdeburg spielen Opfer und Mittäter.

Moderiert wird die Szenerie vom Magdeburger Bundespolizisten Ingo Kühl. Und der liefert auch einige Daten: „2014 nahm in Deutschland die Zahl der Taschendiebstähle gegenüber 2013 um 16,5 Prozent zu und stieg auf 157 069 an. Der Schaden lag bei 45,9 Millionen Euro, die Aufklärungsquote ist mit 5,7 Prozent gering.“

Wertsachen lieber tief im Rucksack tragen, rät die Bundespolizei. Quelle: Olaf Barth

Dabei ließen sich viele Diebstähle leicht verhindern, wenn man aufmerksam bleibt und einige Regeln beherzigt. Denn Diebe setzen auf Ablenkung und nutzen Leichtsinn aus. Nie am Geld- oder Fahrkartenautomaten die PIN eingeben, wenn „zufällig“ jemand in der Nähe dabei zusehen könnte. Bei Ablenkungen am Fahrplan oder im Gedränge einer Zugtür schlagen Diebe gern zu, wenn Geldbörsen in Außentaschen untergebracht sind. Tipp: Wertsachen tief im geschlossenen Rucksack oder in Innentaschen der Bekleidung unterbringen. Und wer jemandem helfen will, sollte dennoch seinen Koffer nicht aus den Augen lassen – es könnte ein Trick sein und ein Komplize verschwindet mit dem Gepäck.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In eine Lehrwerkstatt in Schkeuditz ist am Wochenende eingebrochen worden. Die Täter klauten zwei Elektroschweißgeräte im Wert von 4 500 Euro. Die Kripo ermittelt.

22.03.2016

Fast 18 Millionen Euro will die Stadt von 2017 bis 2026 in den Aus- beziehungsweise Neubau von Straßen und die Unterhaltung stecken. Etwaige Fördermittel oder sonstige Zuwendungen sind da nicht mit dabei, so dass die tatsächliche Investitionssumme durchaus höher ausfallen kann.

21.03.2016

Der Schkeuditzer Hort „Haus der Elemente“ kann ab Montag wieder normal genutzt werden. Das teilte die Stadtverwaltung auf Anfrage jetzt mit

18.03.2016
Anzeige