Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Portugiesen bilden sich in Schkeuditz weiter
Region Schkeuditz Portugiesen bilden sich in Schkeuditz weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 14.05.2010
Anzeige
Schkeuditz

Doch die sechs 16 bis 18-Jährigen wollten die deutsche Kultur kennen lernen. Im Rahmen des Europäischen Austauschprogramms Leonardo da Vinci bekommen die portugiesischen Auszubildenden der Automatisierungstechnik Unterweisung in der Pneumatik oder der Steuerungstechnik. „Klar wird bei den Aufgaben auch der eine oder andere Fehler gemacht“, sagt Uwe Eckert, seit 25 Jahren Ausbilder an der GtB, „aber dazu ist es ja ein Praktikum“. Ähnlich der deutschen Ausbildung – die hier Mechatroniker-Ausbildung heißt – sei die portugiesische auf drei Jahre angelegt, erklärt die Betreuerin aus Portugal, Alice Dias, An den schulischen Teil schließe sich im letzten Jahr ein praktischer an, ergänzt Weber. Die sechs Portugiesen seien derzeit im zweiten Ausbildungsjahr und hätten bisher noch keine praktischen Erfahrungen gesammelt, erklärt der Wisamar-Betreuer. „Solche Aufenthalte sind immer ein Mix aus Ausbildung und Kultur“, erzählt er. Und so stehe noch eine Fahrt nach Dresden, ein Besuch auf der Burg Gnandstein oder eine Exkursion nach Berlin auf dem Programm. Insgesamt seien die Portugiesen vier Wochen in Deutschland, vier Tage davon im Praxisunterricht in Schkeuditz. Auch das Kraftwerk Lippendorf, die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig oder das Tauchaer Umspannwerk standen auf dem reich bestückten Programm der Wisamar. Hier seien die Portugiesen auch untergebracht, sagt Weber: „Es ist wie ein internationales Ferienlager“, beschreibt er. Neben den Jugendlichen aus Portugal seien noch Litauer, Rumänen oder Deutsche da, berichtet der Betreuer. Am 24. April gekommen werden die Portugiesen noch vor Pfingsten wieder gen Heimat fliegen. Seit Jahren arbeitet die GtB in Schkeuditz mit verschieden Partnern in unterschiedlichen Austauschprogrammen zusammen. So seien momentan zusätzlich zum portugiesischen Besuch auch Auszubildende im Bereich Holzverarbeitung aus Polen zu Gast, erklärt Jörg Genthe, der Leiter für internationale Arbeit an der GtB. Auch deutschen Auszubildenden werde die Möglichkeit gegeben, fremde Länder kennen zu lernen. So hätten Schkeuditzer unlängst Finnland besuchen können und dort positives Echo geerntet, ist Genthe stolz.

Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gestern begannen in Glesien die Feierlichkeiten zum mehrtägigen Dorffest. Nicht nur die Männer kamen, um ihren besonderen Tag zu begehen, sondern auch viele Kinder eroberten bereits die Fahrgeschäfte des Schaustellers Marco Franzelius.

14.05.2010

In einer Gemeinschaftsaktion mit der Polizeidirektion Westsachsen der Verkehrswacht sowie der Leipziger Fahrschule Barthold führte am Mittwoch das Berufsschulzentrum Schkeuditz (BSZ) zum vierten Mal einen Tag der Verkehrssicherheit durch.

14.05.2010

Schkeuditz. Anlässlich des deutschlandweiten „Tages des Ausbildungsplatzes" sah sich Raimund Becker von der Bundesagentur für Arbeit gestern beim Schkeuditzer Unternehmen Bitzer Kühlmaschinen GmbH um.

11.05.2010
Anzeige