Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Radefelder in neue Schkeuditzer Wehrleitung gewählt
Region Schkeuditz Radefelder in neue Schkeuditzer Wehrleitung gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 05.03.2012
Mario Peters, Stadtwehrleiter Uwe Müller,Axel John und der Stellvertretende Kreisbrandmeister Klaus Bechstedt (von links). Quelle: Michael Strohmeyer
Schkeuditz

Zum abendfüllenden Programm der Gesamtmitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schkeuditz gehörten neben einigen Ansprachen auch Informationen über den Rückzug der Gerbisdorfer Ortsteilwehr aus dem aktiven Dienst und die Vorstellung des neuen Leiters der Flughafenwehr.

Welch bedeutende Rolle die Freiwillige Feuerwehr Schkeuditz in der Region einnimmt, zeigte am Freitagabend nicht zuletzt die lange Gästeliste. Nicht nur hochrangige Vertreter aus den Feuerwehrgremien des Landkreises und Revierleiter der Polizei waren gekommen.

Ebenso die Schkeuditzer Rathausspitze und viele Stadträte, Ortsvorsteher, Landrat Michael Czupalla sowie der Landtagsabgeordnete Rolf Seidel (beide CDU) ließen es sich nicht nehmen, der Schkeuditzer Wehr samt ihren Ortsteilwehren für die geleistete Arbeit und das ehrenamtliche Engagement zu danken.

Zunächst blickte Wehrleiter Uwe Müller auf das vergangene Jahr zurück. Die sechs Einsatzabteilungen wurden insgesamt 217 Mal alarmiert. Die Stützpunktwehr der Kernstadt war 119 Mal draußen, Dölzig kommt auf 41 Einsätze, Radefeld folgt mit 35, Glesien rückte zwölf Mal aus, Wolteritz sechs Mal und Gerbisdorf hatte vier Einsätze.

Für die Kameraden dieser Ortsteilwehr waren es zugleich die letzten Einsätze. Denn wie Müller in seiner Rede informierte, war wegen gesundheitlicher Probleme, auswärtiger Arbeitsplätze und Schichtarbeit die Einsatzbereitschaft dieser aktiven Wehr nicht mehr gegeben. Sie stellte den zu Jahresbeginn stattgegebenen Antrag, sich zu einer Traditions- und Wettkampfwehr umstrukturieren zu dürfen. Zwei der Gerbisdorfer Kameraden werden künftig die Ortsteilwehr Radefeld verstärken.

Feuerwehrchef Müller appellierte erneut an die Politiker von Bund und Land, jene Arbeitgeber finanziell zu unterstützen, die ortsansässige Feuerwehrleute einstellen und sie auch für Einsätze und Lehrgänge freistellen. „Passiert ist hier immer noch nichts“, kritisierte Müller. Als positive Beispiele für die Einstellung von Kameraden nannte der 50-Jährige die Firmen Bitzer und Schwihag.

Auch die gute Zusammenarbeit zwischen der Schkeuditzer und der Flughafenwehr lobte Müller ausdrücklich. Der neue Airportwehrleiter Florian Funke (39) Nachfolger von Ralph Schrott, versprach, die Zusammenarbeit auszubauen.

Seidel und Czupalla sagten zu, die Feuerwehren auch künftig mit technischer Ausrüstung sowie finanziell unterstützen und fördern zu wollen. Allerdings flossen nach den umfangreichen Investitionen der vergangenen Jahre 2011 keine Fördermittel in die Wehr. Die neue Einsatzbekleidung sei von der Stadt finanziert worden, betonte Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler). Er hoffe nun wieder auf mehr Geld vom Freistaat, um alte Technik ersetzen und den Ausstattungsgrad der Wehren weiter erhöhen zu können.

Bei der Wahl zu Müllers Stellvertretern wurde Axel John im Amt bestätigt. Gerald Pretzsch allerdings unterlag in einem zweiten Wahlgang knapp dem ebenfalls kandidierenden Mario Peters. Der Radefelder Ortswehrleiter erhielt drei Stimmen mehr.

Höhepunkt der Beförderungen und Auszeichnungen war die Überreichung der Verdienstmedaille des Landesfeuerwehrverbandes an den 62-jährigen Axel John. „Das spiegelt die Wertschätzung seiner geleisteten ehrenamtlichen Arbeit und seines Feuerwehrlebens wieder“, lobte Müller seinen Stellvertreter.

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während der Sitzung des Radefelder Ortschaftsrates waren die Besucherplätze nahezu alle besetzt. Kein Wunder, denn die Räte tagten diesmal im Ortsteil Wolteritz, wo es um den geplanten Ausbau der Spielstraße ging.

02.03.2012

Seit Montag herrscht in der neuen Thomas-Müntzer-Grundschule in Schkeuditz-Wehlitz normaler Unterrichtsbetrieb. Doch gestern war alles anders. Erst ließen sich Lehrer und Schüler beim Unterricht von Besuchern über die Schulter schauen.

02.03.2012

„Wir hatten mit dem Büro einen Werkvertrag, in dem alle Leistungen enthalten waren. Auch das Schriftkonzept“, sagte er.

Vor etwa zwei Jahren war das Ausstellungskonzept des Museums öffentlich vorgestellt worden. Auch ein neues Logo wurde prä

02.03.2012