Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Richtkranz schwebt über Biedermeier-Domizil am Strand
Region Schkeuditz Richtkranz schwebt über Biedermeier-Domizil am Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 19.05.2015
Wohl einzigartig am See gelegen: Das Veranstaltungszentrum wächst. Quelle: Michael Strohmeyer

Anfang November wurde mit den Gründungsarbeiten direkt am Haynaer Strand begonnen, wurden über 400 Kubikmeter Erdreich bewegt und Fundamente für die Stahlkonstruktion gegossen. Vorigen Mittwoch lieferten Sattelschlepper die mehr als 50 Stahlbauteile mit einem Gewicht von 32,5 Tonnen an. Buchstäblich bis zur letzten Minute wurde die kreisförmige Stahlkonstruktion mit einem Durchmesser von 36 Metern mit schwerer Technik aufgebaut.

Zum Richtfest am Freitag erschienen Oberbürgermeister Jörg Enke, Bürgermeister Lothar Dornbusch, Ortsvorsteherin Birgit Gründling, Stadträte und Freunde des Vereins, um dieses historische Ereignis mitzuerleben. Der Vorsitzende Philipp Schwatze lud alle Partner zur großen Eröffnungsgala am 19. Juni 2015 ein. Besonders freute sich die Ortsvorsteherin von Hayna, Radefeld und Freiroda, Birgit Gründling. Sie sagte: "Wie man sieht, der Glaube versetzt Berge. Man muss es nur wollen."

Auch das Gründungsmitglied Christoph Zwinner, ein begeisterter Verfechter der Biedermeierkultur, war glücklich. Er sagte: "Ich bin froh, so viele von diesem Konzept überzeugt zu haben. Aber es ist jetzt auch eine Lebensaufgabe, dies zu gestalten und Kultur an den Strand zu bringen."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.11.2014
Michael Strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war ein kräftiger und langer Applaus, den Stadträte und Besucher in der Stadtratssitzung am Donnerstagabend der neuen Trägerin der Schkeuditzer Bürgermedaille spendeten.

19.05.2015

Das gängige Sprichwort "Was lange währt, wird gut" scheint sich im Fall des Dölziger Denkmals für die Opfer des Faschismus zu bewahrheiten. Denn dessen Umzug vom alten Standort vor der ehemaligen Gemeindeverwaltung in der Paul-Wäge-Straße hin zum Friedhof steht kurz vor dem Abschluss.

19.05.2015

Ehe der Kühlmaschinenbauer Bitzer wie angekündigt in Schkeuditz mit dem Bau eines neuen Gebäudes beginnen kann, untersuchen Experten zurzeit gründlich den Untergrund.

19.05.2015
Anzeige