Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz bietet Gedächtnissprechstunden an

Sächsisches Krankenhaus Altscherbitz bietet Gedächtnissprechstunden an

Seit dieser Woche können sich Menschen ab 50 Jahren im Sächsischen Krankenhaus (SKH) Altscherbitz auf Gedächtnisstörungen testen lassen. Dabei geht es um die Früherkennung möglicher Demenzerkrankungen oder anderer Beeinträchtigungen des Gehirns.

Schkeuditz. Hell und freundlich sind die Räume im Haus vier des SKH in Alterscherbitz. Künftig empfängt hier Diplompsychologin Christiane Enderlein immer dienstags und donnerstags Patienten zur Gedächtnissprechstunde. Insgesamt kommen die Patienten zu drei Terminen. Als erstes wird in einem Gespräch, der sogenannten Anamnese, die Vorgeschichte des Betroffenen nachvollzogen. „Es geht darum, die Lebenssituation kennenzulernen“, erklärt Enderlein, „und um Fragen wie: Welche Beschwerden treten auf, wann wurden sie zuerst bemerkt und wie äußern sie sich?“ Damit könnten schon erste Hinweise auf Demenz gefunden werden oder Rückschlüsse auf zum Beispiel depressive Erkrankungen gezogen werden. Auch ein naher Angehöriger begleitet den Patienten zum Termin. „Typisch für Demenz ist, dass die Betroffenen gar nicht so sehr klagen. Vielmehr bemerken Angehörige Veränderungen im Verhalten“, sagt Ira Gründel, leitende Psychologin in der geronto-psychiatrischen Abteilung des SKH. Bei einer zweiten Sitzung wird dann die Hirnleistung des Patienten getestet. Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Denkvermögen sind einige Bereiche aus einer ganzen Testpalette. „Die Ergebnisse werden mit Altersnormen verglichen, die in der Neuropsychologie entwickelt wurden“, erklärt Gründel. Das dritte Treffen dient der Gesamtauswertung. Wenn sich der Verdacht auf Demenz beziehungsweise andere Störungen erhärtet, bespricht Christiane Enderlein gemeinsam mit der spezialisierten Fachärztin Ingrid Sebastian weitere Behandlungsmöglichkeiten mit den Patienten. Demenz ist keine heilbare Krankheit. Bei der Behandlung geht es darum, so lange wie möglich eine hohe Lebensqualität zu erhalten. Die Chefärztin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Barbara Richter verdeutlicht: „Die Phase der leichten Demenz lässt sich durch Medikamente und begleitende sozialtherapeutische Maßnahmen bis zu zwei Jahre verlängern.“ Umso wichtiger ist offenbar eine frühzeitige Diagnose. „In unserem stationären und teilstationären Bereich ist uns aufgefallen, dass die Patienten erst spät zu uns kommen, also mit einer mittelschweren bis schweren Demenz. Deshalb war die Einrichtung der Gedächtnissprechstunde ein notwendiger Schritt“, betont die Chefärztin. Wann ist es sinnvoll sich testen zu lassen? „Von Gedächtnisstörungen spricht man, wenn die Auswirkungen über einen längeren Zeitraum den Alltag beeinflussen“, erklärt Psychologin Gründel. „Wenn man die Namen aller Enkel nicht auf Anhieb weiß, mag das für den Betroffenen schlimm sein, das ist aber noch kein Kriterium für eine Demenz. – Auch nicht, dass man mal die Brille oder den Schlüssel sucht.“ Wenn man sich jedoch in einer bekannten Umgebung plötzlich verlaufe oder bestimmte Dinge an Orte verlege, die ungewöhnlich seien, zum Beispiel den Kamm in den Kühlschrank, seien das Anzeichen, um professionelle Hilfe aufzusuchen. „Reizbarkeit, depressive Verstimmungen und Schlafstörungen sind zudem Indikatoren, die in einer frühen Phase einer Demenz auftreten können“, ergänzt Ira Gründel. In der Gedächtnissprechstunde wird ausführlich geprüft, ob und welche Form der Gedächtnisstörung vorliegt. „Uns ist wichtig, Patienten Ängste zu nehmen. Die Diagnose Demenz ist für sie nicht leicht zu verkraften“, so die Psychologin. „Mit medikamentösen und sozialtherapeutischen Maßnahmen versuchen wir, so lange wie möglich die Selbstständigkeit und Alltagskompetenz zu erhalten, sodass der Patient so spät wie möglich in eine betreute Einrichtung gehen muss." Zur Sprechstunde können sich die Patienten von ihrem Hausarzt überweisen lassen oder sich selbst anmelden. Beratung mit Rückruf gibt es unter der Telefonnummer 034204/872043.

Susanne Weidner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
Schkeuditz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 81,47 km²

Einwohner: 17.587 Einwohner (April 2017)

Bevölkerungsdichte: 216 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04435

Ortsvorwahlen: 034204, 034205, 034207

Stadtverwaltung: Rathausplatz 3, 04435 Schkeuditz

Ein Spaziergang durch die Region Schkeuditz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

12.12.2017 - 16:12 Uhr

Ronny Meißner und Co. René Zimmermann beenden ihre Tätigkeit im Eichholz.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr