Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Schkeuditz: Straßenbahn stößt mit Auto zusammen
Region Schkeuditz Schkeuditz: Straßenbahn stößt mit Auto zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 08.02.2017
Die Frau wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Schkeuditz

In der Leipziger Straße in Schkeuditz ist es am Montagmittag, gegen 13.45 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen: Die Fahrerin (48) eines Ford Fiesta bog von der Leipziger Straße zur Helios- beziehungsweise Altscherbitzer Klinik nach links ab, ohne die für sie auf „Rot“ stehende Ampel zu beachten, informierte die Polizei. Der Pkw kollidierte mit einer in Richtung Leipzig fahrenden Straßenbahn. Die Fahrerin musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden, erlitt schwere Verletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Es entstand Sachschaden an Auto und Straßenbahn in Höhe von circa 7500 Euro.

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Gasthof „Zur Landesgrenze“ in Schkeuditz gab es am Wochenende eine Premiere: Erstmals zu Live-Musik wurde im neu wiederhergestellten Tanzsaal getanzt. Diese erste Tanzveranstaltung mit der Leipziger Band „Saitensprung“ lockte 120 Gäste.

10.02.2017

Der Fahrer eines Passats hat am Montag auf der A9 bei Schkeuditz insgesamt sechs Verkehrsunfälle verursacht: Er fuhr auf einen VW Golf auf, fünf weitere Autos konnten ebenfalls nichts mehr bremsen. Der Gesamtschaden liegt bei 62.000 Euro.

07.02.2017
Schkeuditz Stadtoberhaupt präsentiert Idee - Investor soll am Haynaer Strand Parkplatz bauen

Jetzt soll es ein Investor richten: Nachdem der Schkeuditzer Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) Ende vergangenen Jahres verkündete, dass die Stadt den Bau eines Parkplatzes an der neuen Südumfahrung des Schladitzer Sees nicht kofinanzieren möchte, präsentierte er jetzt einen Vorschlag, welcher trotzdem zu den dringend benötigten Parkflächen führen soll.

08.02.2017
Anzeige