Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schkeuditz befürchtet, dass Ermlitzer Straße nicht ausgebaut werden kann

Wird Bauprojekt nicht gefördert? Schkeuditz befürchtet, dass Ermlitzer Straße nicht ausgebaut werden kann

Weil die Finanzlage in Bezug auf den Straßen- und Brückenbau im Freistaat vom Sächsischen Städte- und Gemeindetag als fatal angesehen wird, befürchtet Schkeuditz, dass auch ein Bauprojekt in Wehlitz gestoppt werden muss. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr bestätigt jedoch, dass die Stadt bauen kann.

Schkeuditz befürchtet, dass Fördergeld für den Ausbau der Ermlitzer Straße nicht kommt.

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. Bei der Sitzung des Stadtrates am Donnerstagabend war es eine Mitteilung des Oberbürgermeisters Jörg Enke (Freie Wähler), die vor allem im Schkeuditzer Stadtteil Wehlitz für Unmut hätte sorgen können: So wie es momentan aussehe, könne dort nämlich die Ermlitzer Straße nicht ausgebaut werden. Grund sei ein Förderbescheid vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), der bisher bei der Stadt nicht eingegangen sei. „Er war für jetzt avisiert und wäre jetzt auch nötig, um Ausschreibungen beginnen zu können“, hatte Helge Fischer von der Stadtverwaltung auf Anfrage der LVZ am Freitag mitgeteilt.

Eine offizielle Absage gibt es aus Richtung des Lasuv aber auch nicht, erklärte Fischer. Mehr noch: „Die Förderung wurde rechtzeitig beantragt und ist auch in Aussicht gestellt worden“, hatte Bürgermeister Lothar Dornbusch (Freie Wähler) unlängst gegenüber der LVZ erläutert. Weshalb nun womöglich doch kein Geld kommen könnte, hatte Enke erklärt, indem er eine Pressemitteilung des Sächsischen Städte- und Gemeindetages (SSG) verlas.

„Einzelvorhaben im kommunalen Straßen- und Brückenbau – also auch die Ermlitzer Straße – können kaum noch bewilligt werden. Die Förderung der kommunalen Straßensanierung und -instandhaltung durch den Freistaat Sachsen stellt sich als dramatisch unterfinanziert dar“, zitierte Enke den Präsidenten des SSG, Stefan Skora. Im Staatshaushalt 2017 stünden für den Kommunalen Straßen- und Brückenbau 104 Millionen Euro zur Verfügung. Davon seien 45 Millionen Euro als Instandsetzungs- und Erneuerungspauschale reserviert. Für die Einzelprojektförderung – die auch die Ermlitzer Straße betrifft – liegen umfangreiche Vorbindungen vor, erklärte Enke. Daraus resultiere eine deutliche Überzeichnung.

Weshalb das Stadtoberhaupt diese allgemeine Mitteilung mit dem Schkeuditzer Straßenbauprojekt in Verbindung brachte, blieb unbeantwortet. Dass es sich bei den erwähnten „umfangreichen Vorbindungen“ womöglich auch um das Projekt Ermlitzer Straße handeln könnte, schien die Stadtverwaltung nicht in Betracht zu ziehen. Deshalb hatte sie noch am Donnerstag den Fördergeber informiert, dass es sich bei dem Schkeuditzer Projekt um ein Gemeinschaftsprojekt mit den Leipziger Wasserwerken handele. „Sollte die Förderung ausbleiben, würde der dann notwendige Deckenschluss etwa 200 000 Euro zusätzlich kosten“, befürchtete Enke. „Das bedeutet, dass sich der Bau der Ermlitzer Straße verschiebt?“, fragte Stadtrat Rainer Haase (FDP). „Das ist nicht das Schlimmste, sondern dass es teurer wird“, antwortete Enke. Warum die Stadt offensichtlich nicht beim Fördergeber nachfragte, ist allerdings unklar.

Mit Verwunderung reagierte man dort am Freitag auf entsprechende Anfragen der LVZ: „Die Stadt muss eigentlich nicht auf das Geld warten“, stellte Lasuv-Sprecherin Isabel Siebert klar. „Bereits im Januar haben wir Schkeuditz für sein Vorhaben einen sogenannten förderunschädlichen Maßnahmenbeginn gestattet“, betonte sie. Damit sei es möglich, dass zuerst die Arbeiten ausgeführt werden und dann im Nachgang noch eine entsprechende Förderung erfolgen kann.

Von Roland Heinrich

Schkeuditz, Ermlitzer Straße 51.390398022514 12.188583435999
Schkeuditz, Ermlitzer Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

27.06.2017 - 06:02 Uhr

Bilanz der abgelaufenen Kreisoberliga-Saison / Naunhof steigt auf, Neukirchen muss runter

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr