Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Schkeuditz erinnert an Flughafen-Architekten
Region Schkeuditz Schkeuditz erinnert an Flughafen-Architekten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 22.06.2016
Die Hans-Wittwer Straße in Schkeuditz soll verlängert werden. Quelle: Norman Rembarz
Anzeige
Schkeuditz

Zwei Architekten, die eng mit der Entstehung des Flughafens Leipzig/Halle verbunden waren, sollen in Form einer Straßenbenennung geehrt werden. So hat es der Verwaltungsausschuss der Stadt Schkeuditz empfohlen. Zwei bisher unbenannte Straßen beziehungsweise Straßenabschnitte sollen Hans-Wittwer-Straße und Paul-Thiersch-Straße heißen. Dabei gibt es erstere Straße bereits.

Die Hans-Wittwer-Straße führt nördlich der S 8a zum Frachtzentrum Süd des Airports, vorbei am World-Cargo-Center. Nun soll auch ein Abschnitt, der südlich der Staatsstraße zur S-Bahn-Station Schkeuditz-West führt, diesen Namen tragen. Bisher war dieser Abschnitt ohne eigenen Straßennamen.

Zweite Straße nach Architekt Thiersch benannt

Bei der zweiten Straße, die nun nach dem Architekten Paul Thiersch benannt werden kann, handelt es sich um einen Teil der Staatsstraße selbst. Wie berichtet, beabsichtigt der Flughafen jene Straße in ihrem Verlauf in der Art zu verändern, dass die momentan langgezogene Kurve spitzwinkliger ausfällt. Damit wird dem benachbarten Grundstück mehr Platz zur Bebauung geboten. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) hatte diesem Vorhaben unter der Bedingung zugestimmt, dass der betreffende Abschnitt zu einer Gemeindestraße umgewidmet wird. Dazu hat wiederum Schkeuditz ja gesagt, wenn der Flughafen den Bau und die Unterhaltung der Straße übernimmt. Mit der Umwidmung zur Ortsstraße ergibt sich nun die Möglichkeit der Namensvergabe.

Wittwer leitete ab 1929 die Fachklasse Architektur

Der 1894 geborene Hans Wittwer dürfte den Schkeuditzern bekannt sein. Das Modell seines Glaspalast genannten Flughafen-Restaurants steht als Dauerleihgabe im hiesigen Stadtmuseum. Ab 1929 leitete Wittwer die Fachklasse für Architektur und Innenausbau an der Kunstgewerbeschule Burg Giebichen­stein in Halle. Von den Nazis wurde Wittwer aus dem Amt gedrängt und kehrte 1934 zurück in seine Geburtsstadt Basel, wo er 1952 verstarb.

Bisher in Schkeuditz noch ohne Ehrung in Form von Straßen, Plätzen oder Schildern, die seinen Namen tragen, ist laut Helge Fischer von der Stadtverwaltung Paul Thiersch. Er ist der erste Architekt des Flughafens und entwarf 1926 im Bauhaus-Stil zwei Flugzeughallen und ein zentrales Terminal dazwischen. Verwirklicht wurden jedoch nur eine der beiden Hallen und ein Terminal, die 1944 vom Bomben zerstört wurden.

Von Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Komplett ausgebrannt ist am Montagmorgen ein Transporter an der A9 bei Schkeuditz. Beim Abfahren von der Autobahn ging der Wagen plötzlich in Flammen auf. Die Insassen einer Firma aus Sachsen-Anhalt konnten sich retten.

20.06.2016
Schkeuditz Ford brennt vollständig aus - Erneut Brandstiftung in Schkeuditz

Die zweite Nacht hintereinander musste die Schkeuditzer Freiwillige Feuerwehr zu einem Brand ausrücken. Diesmal stand ein Ford Focus in Flammen. Die Polizei geht erneut von Brandstiftung aus.

15.06.2016
Schkeuditz Grundschule und Hort stellen ihre Angebote vor - Schkeuditzer Schul- und Hortfest lockt mit vielen Angeboten

Einiges zu sehen und erleben sowie zum Mitmachen gab es wieder für die Besucher des Schkeuditzer Schul- und Hortfestes. Auch der DRK-Kreisverband Leipzig-Land stellte sich vor.

13.06.2016
Anzeige