Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Schkeuditz gestaltet Hof der Leibniz-Grundschule neu
Region Schkeuditz Schkeuditz gestaltet Hof der Leibniz-Grundschule neu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 19.05.2015
Der Hof der Leibniz-Grundschule wird derzeit neu gestaltet. Quelle: Roland Heinrich

"Nachdem bereits im ersten Bauabschnitt die neue Bühne errichtet worden war, wollen wir nun in den Ferien den zweiten Bauabschnitt durchziehen. Lediglich die neuen Anpflanzungen können dann erst im Herbst vorgenommen werden", hatte unlängst Bürgermeister Lothar Dornbusch (Freie Wähler) gegenüber der LVZ erklärt. So können sich die Erst- bis Viertklässler auf eine Streetball-Anlage samt Fangnetz sowie Tischtennisplatten freuen. Sowohl in der großen Pause als auch für die Ganztagsangebote sollen die Geräte zum Spielen zur Verfügung stehen.

"In diesem Bereich wird der Hof gepflastert, an den anderen Stellen wird der rote Sand durch Asphalt ersetzt. Es entstehen außerdem weitere Sitzzonen mit Würfeln, auf denen sich Schüler und Lehrer beim Unterricht im Freien niederlassen können. Die großen Bäume bleiben stehen, Rasenflächen werden angelegt, sodass es hier dann auch ein grünes Klassenzimmer geben wird", beschrieb Dornbusch das künftige Aussehen. Ziel sei außerdem, dass der gesamte Bereich des sogenannten Schulcampus' zwischen Grundschule, Hort und Gymnasium auch optisch eine Einheit werde. "In Abstimmung mit den Trägern wurde ja schon der Zaun zwischen Hort und Schule geöffnet und eine Verbindung geschaffen", unterstrich Dornbusch. Treffen die Kinder dann zum neuen Schuljahr ein, erwartet sie auch eine "Fühlstrecke", auf der sie barfuß die unterschiedlichen Beläge ertasten und erfahren können. "Das ganze Projekt ist mit den Lehrern und dem Elternrat der Leibnizschule abgestimmt worden. Auch mit dem Hort gab es Absprachen, die Kommunikation läuft", sagte der Bürgermeister.

Im Zuge der Umgestaltung des Hofes werden auch gleich Leitungen für das Nahwärmenetz mit verlegt. Denn vom Blockheizkraftwerk neben der neuen Dreifeld-Turnhalle aus sollen künftig weitere städtische Gebäude mit versorgt werden. Zum Beispiel soll laut Dornbusch in den nächsten zwei Jahren auch das Kulturhaus Sonne ans Netz gehen. So werden derzeit die Umbaumaßnahmen auch mit den Stadtwerken Schkeuditz koordiniert, damit diese dann später nicht noch einmal den Schulhof aufreißen müssen. Für den jetzigen zweiten Bauabschnitt der Schulhof-Umgestaltung investiert Schkeuditz 35 000 Euro, wovon 30 000 Euro aus einer Spende des Kälte- und Klimatechnik-Unternehmens Bitzer aus Sindelfingen stammen. Bitzer betreibt in Schkeuditz ein Produktionsstätte. Für die Bühne samt Sonnensegel waren im ersten Bauabschnitt bereits 33 000 Euro ausgegeben worden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.08.2014
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_34838]Hayna. Im wahrsten Sinne des Wortes gestaltete sich der gestrige Wahlkampf-Termin in Hayna für den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich und den Landtagskandidaten Volker Tiefensee (beide CDU) als hart.

19.05.2015

Auf Einladung der Kreisverbandes Delitzsch der Volkssolidarität haben Senioren aus Hayna, Freiroda, Radefeld und Wolteritz im ehemaligen Kitzinghof in Radefeld dieser Tage ihr großes Grillfest gefeiert.

19.05.2015

Regelrechte Lobeshymnen sind am Donnerstagabend auf die seit 15 Jahren an der Spitze des Radefelder Ortschaftsrates stehende Birgit Gründling (Freie Wähler) angestimmt worden.

19.05.2015
Anzeige